mz_logo

Region Cham
Dienstag, 25. September 2018 13° 1

Roding/Strahlfeld

Koller Duo übergibt 1200 Euro an Schwester Gloriosa

Schwester Gloriosa vom Orden der Dominikanerinnen verbrachte über 60 Jahre in Afrika, vorwiegend in

Schwester Gloriosa mit Marianne und Erich KollerFoto: rjm
Schwester Gloriosa mit Marianne und Erich KollerFoto: rjm

Roding.Sambia. Jetzt genießt sie ihren Lebensabend in der Nähe ihrer Heimat, im Kloster Strahlfeld. Sie ist Ansprechpartnerin, für alle die ein Herz für Kinder im afrikanischen Sambia, haben. Für Kinder, die sonst wenig Chancen im Leben hätten, für Aids-Waisen, wenn es nicht die Missionsdominikanerinnen gäbe und Menschen, die sie tatkräftig unterstützen. Solche Menschen sind Marianne und Erich Koller aus Kronwitt. Bei ihren Auftritten steht stets ein Sparschwein an gut sichtbarer Stelle mit der Bitte um Spenden für Kinder in Afrika. Außerdem bastelt Marianne Koller aus Steinchen, kleine Glücksbringer. Sie nennt sie die Rodinger Wolperdinger. Dadurch ist wieder die stolze Summe von 1200 Euro zusammen gekommen. Allein von der kürzlich stattgefundenen Seniorenmaidacht am Heilbrünnl kamen 760 Euro zusammen. Die Kollers verzichten oft auf ihre „Gage“ und spenden den Erlös. Am Dienstag kamen sie ins Kloster Strahlfeld und brachten das Geld mit. Sie übergaben es an Schwester Gloriosa Ederer, die es ihren afrikanischen Mitschwestern weiterleitet. Mit dem Geld wird eine Realschule für 500 Mädchen in der Diözese Mansa im Norden Sambias unterstützt. Klimaveränderungen führten dazu, dass die Schule bei einem Sturm mit starken Regenfällen schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, berichtet Schwester Gloriosa. Dächer wurden abgedeckt und müssen dringend repariert werden. Schwester Gloriosa und Priorin Schwester Annette dankten den Kollers herzlich für ihre große Spendenbereitschaft. Das Geld kommt genau dort an, wo es am dringendsten gebraucht wird. (rjm)

Spende

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht