MyMz
Anzeige

Treffelstein

Komplimente für den Kirchenchor

„Ich bin auf meinen Treffelsteiner Kirchenchor stolz“: Mit diesen Worten hat Pfarrer Albert Hölzl bei der Jahresabschlussfeier im Gasthaus Zilk in Weiding seine Wertschätzung für die Sängerinnen und Sänger zum Ausdruck gebracht.

Kornelia Liegl (von links) und Christine Müller wurden für 40 Jahre Kirchenchor-Zugehörigkeit in Treffelstein geehrt. Mit dabei waren auch Pfarrer Albert Hölzl (links) und Kirchenpfleger Werner Bindl (rechts).  Foto: Christa Bucher
Kornelia Liegl (von links) und Christine Müller wurden für 40 Jahre Kirchenchor-Zugehörigkeit in Treffelstein geehrt. Mit dabei waren auch Pfarrer Albert Hölzl (links) und Kirchenpfleger Werner Bindl (rechts). Foto: Christa Bucher

Treffelstein.Mit einem Essen bedankte sich die Pfarrei an Dreikönig bei den Mitgliedern des Kirchenchores für deren Dienst, „zur Ehre Gottes“ zu singen. Chorleiter Klaus Schneider konnte neben den Kirchenchormitgliedern auch den Kirchenpfleger Werner Bindl willkommen heißen.

Schneider ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Anfangs habe er gedacht, dass 2019 ein relativ ruhiges Jahr werden würde, doch rückblickend stelle er fest, dass es ein überaus aktives gewesen sei. Gestartet sei man im Januar mit der musikalischen Umrahmung des Neujahrsempfanges zusammen mit dem Kirchenchor Tiefenbach. Neben den kirchlichen Festen wie Ostern, Pfingsten, Fronleichnam oder Weihnachten habe man sechs Rorateämter gesungen und auch die Feier der Firmung und der Erstkommunion musikalisch mitgestaltet.

Eine besondere Ehre sei es gewesen, beim Benefizkonzert, das der ehemalige Direktor der Landkreismusikschule, Paul Windschüttl, organisierte, mitmachen zu dürfen. Bei der Hochzeit von Chorsängerin Christina Richter habe man den Traugottesdienst musikalisch mitgestaltet. Der Kirchenverwaltung dankte Schneider besonders für das neue E-Piano und die neuen Heizstrahler.

Für Kirchenpfleger Werner Bindl ist es eine Selbstverständlichkeit, ein offenes Ohr für die Wünsche des Chors zu haben. Damit könne man zeigen, dass die Pfarrei hinter dem Ensemble stehe.

Pfarrer Albert Hölzl war es eine „Herzensangelegenheit“, dem Kirchenchor für dessen Einsatz im Kirchenjahr zu danken. Das Treffelsteiner Ensemble, das zwar zahlenmäßig nicht zu groß sei, erbringe gesanglich eine imposante Leistung. „Die kirchlichen Feste werden durch die Mitgestaltung des Chors zu einem besonderen Ereignis“, sagte Hölzl. Er dankte den Mitgliedern für ihr Engagement, wohlwissend, dass das nicht ohne stetiges Üben geht. „Was täte eine Pfarrgemeinde ohne Chor?“, fragte Hölzl. Die Antwort sei einfach: „Es wäre eine leblose und arme Pfarrei.“ Er zollte dem Kirchenchor und vor allem dessen Leiter Klaus Schneider Respekt und Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz.

Dann folgte die Ehrung verdienter Mitglieder. Für 40 Jahre Zugehörigkeit zum Kirchenchor erhielten Christine Müller und Kornelia Liegl (sie sang 21 Jahre in Etzgersried und seit 19 Jahren in Treffelstein) eine Urkunde, unterzeichnet von Bischof Rudolf Voderholzer, sowie einen Blumenstrauß. Auch Chorleiter Klaus Schneider bedankte sich bei den beiden Sängerinnen für ihr Engagement. (wbf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht