MyMz
Anzeige

Engagement

Konstruktive Arbeit wurde honoriert

Anni Deml und ihr Führungsteam des Frauenbunds wurden wiedergewählt. Pfarrer Mader wies auf zwei Veranstaltungen hin.
Johann Fischer

Die wiedergewählte Vorstandschaft des Frauenbundes mit geistlichem Beirat Pfarrer Herbert Mader (rechts), den beiden Revisorinnen und der ausgeschiedenen Kassenprüferin Ottilie Altmann (mit Präsent) Foto: ksm
Die wiedergewählte Vorstandschaft des Frauenbundes mit geistlichem Beirat Pfarrer Herbert Mader (rechts), den beiden Revisorinnen und der ausgeschiedenen Kassenprüferin Ottilie Altmann (mit Präsent) Foto: ksm

Bad Kötzting.Beim Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB), Zweigverein Bad Kötzting, standen nach vier Jahren wieder Neuwahlen an. Dabei erhielt das bewährte Führungsteam um Vorsitzende Anni Deml einmütig wieder das Vertrauen für weitere vier Jahre ausgesprochen. Als Kassenprüferin schied auf eigenen Wunsch aus Altersgründen Ottilie Altmann aus. Für sie wurde als Nachfolgerin Martha Steppan berufen.

Anni Deml hieß am Mittwochabend im Pfarrsaal zur Jahreshauptversammlung willkommen und freute sich, dass so viele gekommen waren. Besonders begrüßte sie Pfarrer und geistlichen Beirat Herbert Mader und den neuen Kaplan Matthias Meckel. Sie dankte allen Mitgliedern für ihr Engagement und sprach die Hoffnung aus, dass alle auch im kommenden Jahr wieder aktiv mitmachten.

„Ihr habt es gut geschafft, mich ins Boot zu holen“, bestätigte Herbert Mader. Er sei jetzt auch im Bezirksbeirat vertreten. Er lobte den örtlichen Frauenbund für dessen Aktivitäten und erinnerte unter anderem an Maiandacht, Bibelwanderung, Palm- und Kräuterbuschenbinden und an die Kuchenspenden für das Pfingstfestcafé.

Frauenbund hat 160 Mitglieder

Vorsitzende Deml nannte das Jahresmotto des KDFB für 2019/20: „Bewegen“. Bewegen heiße, nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit zu bleiben und dabei das christliche Weltbild im Auge zu behalten. Sich bewegen bedeute auch, für eine christliche und gerechte Welt einzutreten. Zur Struktur des Frauenbundes erklärte sie, dass man zurzeit 160 Mitglieder zähle. Die anstehenden Ehrungen von langjährigen Mitgliedern kündigte sie in einem würdigen Rahmen an, wofür man die Adventsfeier am 10. November ins Auge gefasst habe.

Schriftführerin Rosi Costa ließ das abgelaufene Jahr kurz Revue passieren, wobei Vorsitzende Deml zahlreiche Bilder von den Veranstaltungen des letzten Vereinsjahres auf einer Leinwand aufzeigte. Das neue Vereinsjahr nach der Hauptversammlung leitete man mit dem Vortrag „Energieeinsparung - ein Akt der Nächstenliebe?“ mit Dipl.-Ing. (FH) Simon Berger aus Regensburg im Pfarrsaal ein. Es folgten Aktivitäten wie das Adventskranzbinden mit Flüchtlingen, eine Winterwanderung, eine Betriebsbesichtigung bei der Firma UVEX in Lederdorn, eine Theaterfahrt nach Regensburg, eine Bibelwanderung und und und.

Dem Kassenbericht von Schatzmeisterin Lisa Amberger war zu entnehmen, dass der Frauenbund finanziell solide dasteht, obwohl er für überwiegend karitative Zwecke spendet und besonders die Abführungen von Mitgliedsbeiträgen an den Bezirksverband ins Gewicht fallen. Das sei vor allem den zahlreichen Veranstaltungen zu verdanken sowie der Bereitschaft der Mitglieder, bei den Aktionen des Frauenbunds mitzuhelfen. Inge Eigen, die zusammen mit Ottilie Altmann die Kassenprüfung vorgenommen hatte, bestätigte eine einwandfreie Kassen- und Belegführung. Einstimmig wurde der bisherigen Vorstandschaft die Entlastung erteilt.

Seniorenclub und Musical

Unter der Federführung von Stadtpfarrer Herbert Mader, unterstützt von Kaplan Matthias Meckel und Ottilie Altmann, wurden in geheimer Wahl für vier Jahre wiedergewählt: zur Vorsitzenden Anni Deml, 2. Vorsitzenden Hilde Costa, Schriftführerin Rosi Costa und zur Schatzmeisterin Lisa Amberger. Als Kassenprüferinnen wurden Inge Eigen und Martha Steppan berufen. An die ausscheidende Revisorin Ottilie Altmann überreichte Schatzmeisterin Amberger als kleines Dankeschön ein Präsent.

Der Stadtpfarrer lud zur Teilnahme an der 30-Jahr-Feier des Seniorenclubs Bad Kötzting für diesen Sonntag, 20. Oktober, 14 Uhr, im Postsaal ein. Er erinnerte an das Musical Johannes der Täufer am 8./9./10. November in der Aula des Gymnasiums in Bad Kötzting. Die beiden Chöre Con Gioia und Con Cuore der Stadtpfarrei führen dieses Musical auf. (ksm)

Terminvorschau

  • Solibrotaktion:

    Um die Not in der Welt ein bisschen lindern zu helfen, ist nächstes Jahr wieder eine Solibrotaktion geplant.

  • Vorschläge:

    Die Vorsitzende schlug eine Bahnfahrt zwischen Viechtach und Gotteszell und einen Infoabend über Hilfe bei medizinischen Notfällen vor. Ein Zweitagesausflug soll nach Bamberg führen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht