MyMz
Anzeige

Cham/Landkreis

Kreative Ideen gegen Rechts für den Landkreis Cham

Das Bündnis für Toleranz und Menschenrechte im Landkreis Cham begrüßte zum Workshop „Ideen und Aktionen gegen Rechts“ mehr als Interessierte im RAUM für Theater, Musik und Bewegung im Kulturhaus cha13 in Cham.

Referent Marius Brey (links am Tisch) und Christian Oberthür, der kurz ins Thema einführte Foto: Veronika Ertl
Referent Marius Brey (links am Tisch) und Christian Oberthür, der kurz ins Thema einführte Foto: Veronika Ertl

Cham.Im ersten Teil der Veranstaltung erklärte Marius Brey, nach einer kurzen Einführung durch Christian Oberthür, sehr praxisnah, wie man eine Kundgebung plant beziehungsweise durchführt und was man selbst als Teilnehmer einer Demonstration beachten muss. Den zweiten Veranstaltungsteil gestaltete der Nürnberger Hochschullehrer Michael Helmbrecht, der in Gräfenberg erfolgreich aktiv gegen Neonazi-Aufmärsche ist und auch regional in der Allianz gegen Rechtsextremismus in Nürnberg und der Umgebung arbeitet. Über theoretische Überlegungen zum Umgang mit Rechtsextremismus und mögliche Aktionsformen kam Helmbrecht bald zu den bunten, kreativen und sehr effektiven Ideen, mit denen die Gräfenberger gegen Rechtsradikalismus vorgehen. Als Beispiele nannte Helmbrecht unter anderem Stadtfeste mit Luftballonaktionen und Grillen unter dem Motto „Braune nur im Weckla“, einen demokratischen Kehraus, Demokraten geben den Takt an mit Sambagruppen und eine weihnachtliche Aktion mit dem Motto „St. Nikolaus schmeißt Nazis raus“. Im Anschluss diskutierte die Runde unter der Moderation von Sabine Ebert über mögliche Aktionen und Veranstaltungen im Landkreis Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht