MyMz
Anzeige

Projekt

Künstlern bei der Arbeit zusehen

Die Städtepartner Bad Kötzting – Susice organisieren ein Symposium, bei dem junge und Profi-Künstler ihr Können zeigen.
Von Roman Hiendlmaier

Holzbildhauern bei der künstlerischen Arbeit zusehen kann man Anfang Oktober im Kurpark drei Tage lang. Foto: Dachs
Holzbildhauern bei der künstlerischen Arbeit zusehen kann man Anfang Oktober im Kurpark drei Tage lang. Foto: Dachs

Bad Kötzting.. Es ist immer ein Treffen von Freunden, wenn Bad Kötztinger und Bürger von Susice sich treffen. Seitdem 1995 den Partnerschaftsvertrag der beiden Städte der damalige Bürgermeister Theo Zellner und sein Amtskollege Dr. Alois Herza unterschrieben haben, – und ein paar Jahre später Sušice auf Vorschlag der Partnerstadt Kötzting in die Douzelage aufgenommen wurde – flutscht der Austausch zwischen Bayern und Tschechen über die Grenze hinweg.

Als Lehrer und Ausstellungsmacher ist Künstler Leo Schötz ein erfahrener Kunst-Erklärer. Beim Symposium im Oktober ist er Organisator – und wenn es die Zeit erlaubt, vielleicht auch Teilnehmer. Foto: Wutz
Als Lehrer und Ausstellungsmacher ist Künstler Leo Schötz ein erfahrener Kunst-Erklärer. Beim Symposium im Oktober ist er Organisator – und wenn es die Zeit erlaubt, vielleicht auch Teilnehmer. Foto: Wutz

Von den Feuerwehren bis zu den Sportlern reicht die Bandbreite der regelmäßigen Begegnungen, flankiert von einem kulturellen Austausch, der nicht selten über die Douzelage-Förderer um Isolde Emberger und Wolfgang Kerscher läuft.

„Wald – Heimat – Grenzenlos“

Im vergangenen Jahr war beispielsweise die BSG-Turnhalle Schauplatz eines Musikereignisses mit über 200 Sängern und Musikern, die zum 100. Jahrestag der Tschechischen Republik ein Konzert gaben: der Svatobor und der Kinderchor aus Susice, der Kötztinger Kammerchor, das Orchester des Musikgymnasiums Prag, mit Sopranistin Simona Prochazkova und Bariton Ivan Kusnjer als Solisten.

Gern integriert ins kulturelle Miteinander wird dabei der Nachwuchs beider Städte, der dabei auch selber Furore macht: Etwa vor zwei Jahren, als Bad Kötztinger Realschüler mit Gymnasiasten aus Susice es zu einem Staatspreis brachten, den ihnen Staatssekretär Bernd Sibler persönlich überreichte.

Programm

  • Donnerstag, 3.Oktober:

    Ab 14 Uhr Projektarbeit der bayerischen und tschechischen Künstler im Kurpark

  • Freitag, 4. Oktober:

    Ab 14 Uhr Projektarbeit der bayerischen und tschechischen Künstler im Kurpark

  • Samstag, 5. Oktober:

    Ab 14 Uhr Vorbereitung der Präsentation für die Finissage

  • Sonntag, 6. Oktober:

    10 Uhr Ankunft der Schüler und Gäste aus der Partnerstadt Sušice im Kurpark. Anschließend Finissage. Von 16 - 18 Uhr Besichtigung der Ausstellung in der Jahnhalle

In diese Tradition kulturellen Austauschs und Zusammenarbeit reiht sich nun ein Projekt, dass das Douzelage-Duo Emberger-Kerscher mit Künstler und Ausstellungskurator Leo Schötz eingefädelt hat: Unter dem Leitwort „Wald – Heimat – Grenzenlos“ wird Anfang Oktober ein Bildhauersymposium stattfinden. Daran teilnehmen werden laut Leo Schötz je drei bi vier Künstler aus dem Raum Susice und dem Raum Bad Kötzting, die von Leo Schötz engagiert werden. Um die Beziehung zur Waldheimat auf beiden Seiten der Grenze Bayerischer Wald und Böhmerwald hervorzuheben, wird Holz das Material sein, mit dem die Künstler ihre Werke gestalten. Das Symposium soll natürlich nicht im stillen Ateliers-Kämmerlein erfolgen, erklärt Leo Schötz, sondern möglichst prominent in einer guten Stube der Stadt: dem Kurpark.

Wie Schüler Heimat definieren

Vor drei Jahren enthüllten Bürgermeister Markus Hofmann und sein Kollege Petr Mottl aus Sušice einen historischen Grenzstein im Kurpark-Steinkreis. Nun sollen die Bildhauer dort drei Tage arbeiten, so dass Interessierte die Möglichkeit haben, ihnen bei der Arbeit über die Schulter sehen zu können.

Neben den Künstler-Profis werden je 20-25 Schüler der Realschule und des Gymnasiums Bad Kötzting, wie auch Schüler des Gymnasiums Susice an dem Projekt teilnehmen. Sie bekommen die Aufgabe gestellt: Male, zeichne, collagiere, gestalte dein Bild zum Thema „Wald-Heimat“. Stelle dar, was für dich Heimat bedeutet. Zusammen kommt, was zusammen gehört dann am Sonntag, 6. Oktober bei einer Finissage des Holzsymposiums im Kurpark und der Vernissage der Schülerarbeiten in der Jahnhalle. Nachdem die Werke einige Zeit in Bad Kötzting für die Allgemeinheit zugänglich sind, werden die Werke auch in Susice ausgestellt.

Ihre Freude an der guten, grenzüberschreitenden Kultur-Kooperation hat in diesem Fall auch die EU: Die Euregio Bayerwald-Böhmerwald übernimmt 85 Prozent aller bei dem Projekt anfallenden Kosten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht