MyMz
Anzeige

Freizeit

Kultur-Ausflug nach Domažlice

Kulturverein Freiraum bot Fahrt nach Tschechien an.

Einige der Kultur-Fahrt-Teilnehmer vor dem ChodenmuseumFoto: Bruckner
Einige der Kultur-Fahrt-Teilnehmer vor dem ChodenmuseumFoto: Bruckner

Furth im Wald.Am Sonntag folgten gut 20 Kulturinteressierte aus Furth und der näheren Umgebung der Einladung des Kulturvereins Freiraum zum Kultur-Ausflug nach Domažlice.

Der Intension „Vernetzung durch KoOpf-Shuttle“ folgend, nutzten auch Vertreter des Chamer KoOpf-Mitglieds KUNSTbeTRIEB die Gelegenheit, den tschechischen KoOpf-Netzwerk-Partner Galerie Špillar kennenzulernen. KoOpf – die Kulturkooperation Oberpfalz – ist ein Netzwerk Oberpfälzer Galerien und Kulturinstitutionen, dem auch Freiraum seit 2013 angehört.

Die Leiterin der Galerie, Slávka Štrbová, übernahm die Führung durch die aktuelle Ausstellung „3 x Špillar“, eine fulminante Retrospektive der drei Maler-Brüder Jaroslaw, Karel und Rudulf Špillar. Nur einmal wurden die Brüder bisher gemeinsam in Pilsen präsentiert. Diesmal bereicherten die Schau Bilder aus dem Fundus und auch schwer erhältliche Leihgaben. Neben den beeindruckenden, oft großformatigen in Öl gebannten Szenen aus dem Leben, der Historie und den Bräuchen der Choden, wussten insbesondere die deutlich vom französischen Impressionismus beeinflussten Gemälde zu begeistern. Da die Ausstellung inzwischen verlängert wurde, besteht nach wie vor die Möglichkeit, sie bis Anfang Januar 2020 zu besichtigen.

Nach einem Fußweg über den Stadtplatz zum Chodenmuseum begab man sich natürlich als Erstes auf einen Rundgang durch die Freiraum-Mitgliederausstellung „Vítejte/Willkommen“, die noch bis 30. Dezember läuft.

Anschließend brachte Vaclav Sika, Künstler und ehemaliger Leiter der Galerie Špillar, den Besuchern die Dauerausstellung in der Chodenburg näher. Auch hier war ein eigener Raum den Gebrüdern Špillar mit Fokus auf Zeichnungen vorbehalten. Freiraum-Mitglied Vaclav Cordier, der rührige deutsch-tschechische Kulturkoordinator, fungierte – wie so oft – als Reiseleiter und Dolmetscher.

Passend zu „30 Jahre Grenzöffnung“ setzt Freiraum mit der Aktion eine Reihe breit angelegter, freundschaftlicher D-CZ-Kulturkontakte fort, die auch vom Further Kulturamt mitgetragen wird. Mit einer Ausstellung mit Bildern von Slávka Štrbová im Alten Rathaus im April 2020 unter städtischer Regie ist bereits jetzt deren Fortsetzung in Sicht. (ffr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht