mz_logo

Region Cham
Freitag, 21. September 2018 26° 3

Furth im Wald

Kulturtage: Gottesdienst zum Abschluss

Der 24.

Furth im Wald.Juni ist ein Hochfest in der Katholischen Kirche, es ist der Geburtstag von Johannes dem Täufer. Heuer fiel der Gemeinschaftsgottesdienst der unBehinderten Kulturtage auf diesen Tag und wurde deshalb besonders festlich begangen. Kaplan Daniel Schmid verband in seiner Predigt das Andenken an den Weggefährten Christi mit den Gedanken an die Mitbrüder und -schwestern mit Behinderung und dankte all jenen, die sich uneigennützig das ganze Jahr über um sie kümmern. So sei auch die Botschaft zu verstehen, die von diesen besonderen Tagen des Miteinander ausgeht. Die herzlichen Worte des Kaplans fanden bei den Mitfeiernden – den Menschen mit Behinderung, ihren Familien und den weiteren Gläubigern – offene Ohren und Herzen.

Es war eine stattliche Anzahl von Gottesdienstbesuchern, die durch ihre Teilnahme ihre Solidarität mit den Leuten mit Handicap bekundeten. Etliche berührende Momente waren im Ablauf der Messe zu verzeichnen: Der feierliche Ein- und Auszug des Priesters wurde begleitet von zwei Ministranten mit Behinderung, die auch ihren Altardienst souverän absolvierten – ebenso waren sie bei den Messdienern voll integriert. Schon seit einigen Jahren ist der Chor „Vivace“ mit Leiter Thomas A. Gruber ein treuer Begleiter der „Kontaktgruppe für Menschen mit und ohne Behinderung“, wenn es gilt, ihrer Messe einen so würdigen wie Lebendigkeit ausstrahlenden Rahmen zu verleihen. Auch am Sonntag standen die fast 20 Chorsänger und ihre instrumentale Begleitung für die Innigkeit und Andacht, aber auch die Freude bei dem heiteren Gottesdienst. (cjr)

kirche

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht