MyMz
Anzeige

Nachwuchsmangel

KuSK Lam erhört Bieners Bitte

  • Der Vorstand KuSK Lam bleibt in den nächsten vier Jahren, was Kreisvorsitzenden Arthur Biener und Bürgermeister Paul Roßberger freute. Fotos. kli
  • An diese Kameraden wurden Auszeichnungen vergeben. Hans Gerbl ist neues Ehrenmitglied der KuSK.

Lam.Vorsitzender Manfred Menacher blickte bei der Jahresversammlung zurück auf die die Landesversammlung in Hannberg. Dort wurden die Oberpfälzer mit ihrem Votum gegen eine Beitragserhöhung um 4,50 Euro ab 2019 und um weitere 5 Euro im Jahr 2022 klar überstimmt. „Man weiß nicht, was der Landesverband mit dem Geld macht. Jeder Verein muss für Ehrungen selbst aufkommen“, kritisierte Menacher.

Der Vorsitzende bedankte sich bei der gesamten Vorstandschaft für die langjährige und gute Zusammenarbeit. Einer seiner treuesten Vorstandskollegen ist Schriftführer Hans Liebl, der diese Position auch im Kreisverband ausübt, und Manfred Menacher obendrein als Chauffeur unterstützt. Dankesworte galten Willi und Rosmarie Schamberger für die Pflege der Kriegergedächtniskapelle, dem Ehepaar Lohberger sowie Rita Hafenbradl für den Schließdienst. Schriftführer Hans Liebl musste nach seiner Protollverlesung einen Austritt vermelden. Außerdem sei bei einem Kameraden der Beitrag zurückgebucht worden. Bürgermeister Paul Roßberger zollte in seinem Grußwort ebenso Dank und Anerkennung für die Vereinsarbeit und die Aktivitäten im Jahreskreislauf. Der Rathauschef hieb in dieselbe Kerbe bezüglich der vorbildlichen Pflege der Kriegerkapelle. Roßberger war erstmals beim Kreisvergleichsschießen in Seugenhof dabei: „Ein toller Sport, der dort geleistet wird, und zum rührigen Vereinsleben beiträgt“, so sein Eindruck. Die Lamer Vorstandschaft sei durch ihre überregionalen Ämter in ganz Bayern unterwegs und vertrete die Farben der Marktgemeinde Lam.

Manfred Menacher machte Rossberger darauf aufmerksam, dass es Aufgabe der Gemeinde sei, in Cham anzufragen, ob wieder Soldaten für die Kriegsgräber-Haussammlung abgestellt werden. „Dann fiele das Ergebnis deutlich höher aus“, so der Vorsitzende.

Kreisvorsitzender Arthur Biener hatte Sorgen auf dem Herzen. In Grafenwiesen sei die Vorstandschaft in die Brüche gegangen, weil die Vorsitzende zurücktrat. Es sei im schlimmsten Fall ein Austritt aus dem Kreisverband zu befürchten, wie es in den vergangenen Jahren schon bei Rimbach und Bad Kötzting der Fall war. Deshalb appellierte er an die Lamer, für einen intakten Vorstand Sorge zu tragen. Der Kreisverband sei im Begriff, von 21 auf 18 Vereine zu schrumpfen. Selbst wenn das Ergebnis der Kriegsgräbersammlung rückläufig war, sei die Fortführung bitter notwendig. „Das Gedenken an die Gefallenen ist es wert, dass man deren Ruhestätten ehrt und pflegt“, so Biener.

Antje Frisch erhielt für die treue Mitarbeit im Vereinsleben den Verdienstorden für Frauen in Gold. Sie hatte das Wachs für die Osterkerze in der Kriegergedächtniskapelle gestiftet. An Manfred Menacher händigte Arthur Biener die Treuenadel für seine 55-jährige Mitgliedschaft aus. Hans Gerbl wurde für seine über 30-jährige Tätigkeit als Schussmeister zum Ehrenmitglied der KuSK Lam ernannt.

Die Vereinsführung will Pfarrer Ambros Trummer bitten, den Prozessionsweg bei Fronleichnam zu verkürzen, damit ältere Leute die Route schaffen. Weitere Termine: 21. Oktober Herbstkreisversammlung in Eschlkam, Gartenfest in Moosbach 31. Mai, Gartenfest, 10. August, Eschlkam. (kli)

Vorsitzender: Manfred Menacher

Stellvertreter: Hans Liebl und Franz Frisch

Schriftführer: Hans Liebl

Fähnrich: Alfred Lohberger, Stellvertreter: Stefan Lemberger

Kassier: Franz Frisch, Stellvertreter: Hans Liebl.

Kanonier: Willi Koczwara, Stellvertreter Franz Frisch Alfred Kaml,

Kassenprüfer: Herbert Rank und Alois Billig

der neue vorstand

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht