mz_logo

Region Cham
Freitag, 20. Juli 2018 29° 2

Geschichte

KZ-Gedenkstätte soll verbessert werden

Neben der hölzernen Erinnerungstafel sollen in Wetterfeld künftig auch Tafeln über das Schicksal von NS-Opfern aufklären.

Die hölzerne Erinnerungstafel in Wetterfeld soll gegen weitere Verwitterung geschützt werden. Foto: Hladik
Die hölzerne Erinnerungstafel in Wetterfeld soll gegen weitere Verwitterung geschützt werden. Foto: Hladik

Roding.Die hölzernen Erinnerungstafeln an der KZ-Gedenkstätte in Wetterfeld sollen gegen eine weitere Verwitterung geschützt und standsicher gemacht werden. Zusätzlich ist geplant an der Gedenkstätte Tafeln aufzustellen, die erklären, dass hier an einen ehemaligen Friedhof erinnert wird, in dem die Leichen von rund 600 KZ-Häftlingen lagen. Sie waren Opfer eines Todesmarsches aus dem Konzentrationslager Flossenbürg, die entlang der kurzen Wegstrecke in der Region gefunden wurden. Die Idee zur Sanierung der Holztafeln und die Aufstellung der Info-Tafeln waren das Ergebnis eines Ortstermins mit Ulrich Fritz von der Stiftung Bayerische Gedenkstätten und Susanne Deutschländer vom Landratsamt Cham sowie Bürgern, die sich um die Gedenkstätte kümmern.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht