MyMz
Anzeige

Engagement

Langjährige Blutspender ausgezeichnet

BRK und Gemeinde würdigten „stille Helden“.
Michael Riederer

Dr. Peter Hering (li.) und Vize-Bürgermeister Fischer, Andreas Urban und Karin Betz vom BRK mit den Geehrten Anton Saurer junior, Hans Högerl junior und Marianne Simon (jeweils mit Urkunde)Foto: Michael Riederer
Dr. Peter Hering (li.) und Vize-Bürgermeister Fischer, Andreas Urban und Karin Betz vom BRK mit den Geehrten Anton Saurer junior, Hans Högerl junior und Marianne Simon (jeweils mit Urkunde)Foto: Michael Riederer

Gleissenberg.Die Gemeinde Gleißenberg und das BRK Waldmünchen luden drei Blutspender ins Rathaus Gleißenberg ein, um sie für ihre große Spendenbereitschaft zu ehren. Vize-Bürgermeister Matthias Fischer betonte, dass man auf solche Bürger besonders stolz sein könne. Ihre Leistung würdigte er mit einem kleinen Präsent. Bereichsvorsitzender Dr. Peter Hering sagte, wie wichtig dieser Dienst an der Gemeinschaft sei. Als Blutspender zählt man zu den stillen Helden der Gesellschaft. Diese Aufopferungsbereitschaft sei lobenswert und mache jeden Blutspender zu einem besonderen Menschen. Mit nur einer Spende ließen sich bis zu drei Leben retten. Blut könne nicht künstlich hergestellt werden, Blutkonserven seien nur 42 Tage haltbar. Darum sei es essenziell, dass so viele Menschen wie möglich bereit sind, zu spenden. Um das gebührend zu würdigen, bekämen die Spender regelmäßig eine kleine Anerkennung.

Für je 50 Blutspenden wurden Anton Saurer junior, Hans Högerl junior und Marianne Simon ausgezeichnet. Insgesamt haben sie 75 Liter Blut gespendet. Dafür bekamen sie vom BRK ein Präsent, eine Urkunde und eine Ehrennadel. Wer sich ausrechnen möchte, wie lange er für diese Menge mindestens brauchen würde, dem sei gesagt, dass Männer sechsmal im Jahr je einen halben Liter Blut spenden dürfen, Frauen viermal im Jahr. Wer Interesse hat, zu spenden, findet im Internet auf der Homepage des BRK-Blutspendedienstes die nächsten Termine. Auch Neu-Spender sind willkommen, denn statistisch benötigt jeder Dritte einmal im Leben Spender-Blut. Wenn es mal soweit kommen sollte, ist man froh, wenn es jemanden gibt, der sich zu einer Spende bereiterklärt. (fmi)

Blut spenden

  • Blutkonserven:

    Blut kann bislang nicht künstlich hergestellt werden. Blutkonserven sind nur 42 Tage haltbar. Deshalb ist es nach den Worten des BRK-Bereichsleiters Dr. Peter Hering wichtig, möglichst viele Blutspender zu haben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht