MyMz
Anzeige

Jubiläum

Lebenshilfe gibt Lebensfreude

Die Lebenshilfe fördert seit 50 Jahren geistig behinderte Menschen. Längst sind ihre Werkstätten ein topmoderner Betrieb.
Von Benjamin Franz

Handwerkliches Geschick und technische Kenntnisse wie hier am Schweißgerät werden in den Behindertenwerkstätten geschult. Foto: B. Franz
Handwerkliches Geschick und technische Kenntnisse wie hier am Schweißgerät werden in den Behindertenwerkstätten geschult. Foto: B. Franz

Cham.Die Werkshallen der Behindertenwerkstätten unterscheiden sich kaum von Firmen in der freien Wirtschaft. Hier werden moderne Maschinen eingesetzt. Große Unternehmen wie der Automobilhersteller BMW zählen zum Kundenstamm. Hier haben wir für Sie Eindrücke von der Lebenshilfe zusammengestellt:

Lebenshilfe e. V. Cham feiert 50 Jahre

  • Träger:

    Die Behindertenwerkstätten Oberpfalz Betreuungs GmbH gehören zur Trägerschaft der Lebenshilfe sowie des VdK Sozialverband Bayern e. V., die sich diese zu je 50 % teilen.

  • Standorte:

    Auf einer Fläche von insgesamt mehr als 40 000 Quadratsmetern erstreckt sich die Unternehmung verteilt auf drei Standorte. In Cham und Bad Kötzting werden insgesamt 423 Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigt, gefördert und betreut.

  • Produktionsschwerpunkte:

    Montagen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade, Textilverarbeitung und -veredelung, Betriebsmittelbau, Drehen, Fräsen, Holzverarbeitung, Kunstatelier, flankiert von moderner Lagertechnik und eigenem Fuhrpark. Zertifizierungen: DIN ISO 14001:2015, DIN ISO 9001:2015.

  • Kunden:

    Automobilindustrie, Großindustrie, Elektro – und Hausgeräteindustrie, Unternehmungen aller Art, Privatpersonen (cyf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht