MyMz
Anzeige

Garten

Lehmanstrich tut Obstbäumen wohl

Alois Vogl gewährt im Vereinsgarten Einblick in die natürliche Obstbaumpflege.
Maria Frisch

Alois Vogl zeigt, wie der Lehmanstrich hergestellt wird. Foto: Maria Frisch
Alois Vogl zeigt, wie der Lehmanstrich hergestellt wird. Foto: Maria Frisch

Lohberg.Beim Besuch des Arbeitskreises Pomologie Niederbayern beim Lohberger Obst- und Gartenbauverein Ende August stand bei der Stippvisite in Alois Vogls privater Obstplantage auch das Thema der Behandlung mit Lehmanstrich als (All-)Heilsalbe im Fokus. Alois Vogl aus Oberlohberg, der selbst rund 300 Spindelobstbäume besitzt, hat sich intensiv mit der Materie befasst. Er will sein Wissen keinesfalls für sich behalten, sondern gibt es bei entsprechenden Veranstaltungen gerne an interessierte Nachahmer weiter.

Dies war auch die Absicht des Workshops am Samstag. Die OGV-Führungsriege schlug dabei zwei Fliegen mit einer Klappe: die Ausrichtung eines Infonachmittags und ein Arbeitseinsatz an den Bäumen im Lehrgarten. „Wir werden so viele Bäume auf dem Areal wie möglich mit dem Lehmanstrich versehen“, zeigte sich OGV-Chef Wolfgang Seidl von den Vorteilen überzeugt. Die heilende Wirkung dieser Wundsalbe hat bereits Pfarrer Kneipp erkannt. Heutzutage werden öfter wieder alte Erkenntnisse „ausgegraben“, freut sich Alois Vogl. Er stützt sein Wissen hauptsächlich auf Norbert Kaschel, der selbst eine Obstbaumpflege mit der Natur betrieb. Dies ist auch in seinem gleichnamigen Buch nachzulesen. Günstiger „Anwendezeitpunkt“ ist im Herbst und Winter bei frostfreier Witterung.

Norbert Kaschel erkannte als größtes Problem im Obstbau den Pilzbefall. Als Therapie empfiehlt Vogl die Methode Kaschels, die erkrankten Teile auszuschneiden und in einem Metallbehälter zu verbrennen. „Dann die Asche fein verreiben und in den Lehmanstrich einrühren.“ Norbert Kaschel kurierte einst 70-jährige, kranke Bestände nach drei bis vier Jahren wieder zu gesunden Bäumen.

Informationsblätter über die „Zutaten“ für den Lehmanstrich (Winteranstrich) gibt es bei Wolfgang Seidl unter der Telefonnummer 23 80. (kfl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht