MyMz
Anzeige

Schule

Lernort-Labor-Preis ans JvFG

Das digitale Schülerlabor des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums wurde jetzt für herausragende Leistungen ausgezeichnet.

  • MINT-Koordinator Robert Wagenbrenner (1. Reihe, 3.v.li.) und sein Kollege Joachim Bauer (1. Reihe, 4.v.li.) vom Fraunhofer-Gymnasium zusammen mit den anderen Preisträgern auf der 15. LeLa-Jahrestagung in Dresden Foto: Foto: René Plaul, Copyright: LernortLabor
  • Die Fraunhofer-Lehrer StD Robert Wagenbrenner und StR Joachim Bauer freuen sich über den LernortLabor-Preis, der ihnen von Dr. Andreas Kratzer von der TU München überreicht wird. Foto: René Plaul, Copyright: LernortLabor

Cham.Das Digitale Labor am Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham nimmt in der Landschaft der deutschen Schülerlabore in gewisser Weise eine Ausnahmestellung ein, da es das einzige Mitglied im Bundesverband der Schülerlabore e.V. ist, das von einer Schule und nicht von einer Universität oder einer Forschungseinrichtung betrieben wird. Umso überraschender war für die Schule die Nachricht, dass der von ihr eingereichte Beitrag für den LernortLabor-Preis (LeLa-Preis) in der Rubrik „Schülerlabor digital“ mit dem 2. Preis ausgezeichnet wurde. Die Schule musste sich nur dem Schülerlabor an der Universität Würzburg geschlagen geben, das dort von mehreren Instituten getragen wird.

Entsprechend der Wettbewerbsvorgaben sollte das eingereichte Projekt die Möglichkeiten der digitalen Welt für sich oder seine Zielgruppe innovativ nutzbar gemacht haben und auf andere Schülerlabore übertragbar sein. Hierfür eignete sich das vom Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Technologie-Campus konzipierte und durchgeführte zweitägige MINT-Camp „Robotik und digitale Fertigungstechnik“, das im Oktober 2019 stattgefunden hatte. Der Begriff MINT umfasst die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technologie.

Das Camp wurde für Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen des Regierungsbezirks Oberpfalz ab der 9. Jahrgangsstufe ausgeschrieben.

Während am ersten Tag ein sechsbeiniger Schreitroboter gebaut und für diesen einzelne Bewegungsabläufe mit einer graphischen Blocksprache programmiert wurden, erwartete die Teilnehmer am zweiten Tag ein ganztägiges Programm am Technologie-Campus Cham. Neben einer Laborführung zum Arbeitsschwerpunkt „Additive Fertigung“ veranstaltete der Campus Cham ein Arduino-Tutorial mit anschließenden Versuchen zu konkreten Anwendungsaufgaben.

Für dieses MINT-Camp wurde das Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium nun kurz vor den Corona-Ereignissen auf der 15. LeLa-Jahrestagung in Dresden in einem feierlichen Festakt ausgezeichnet. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung darf sich die Schule nun über ein Preisgeld freuen, das wiederum in Neuanschaffungen für das Digitale Labor fließen wird.

LeLa-Preis

  • Preis:

    In der jeweiligen Rubrik werden innovative Konzepte mit Vorbildcharakter gewürdigt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht