MyMz
Anzeige

Bildung

Lesekoffer für die Grundschule

Aktuell gibt es 19 ehrenamtliche Lesepaten, für die gab es Koffer von der AWO.
Von Johann Gruber

Konrektorin Julia Macharowsky (links) hieß die Lesepaten willkommen. Zur Unterstützung der Lesepatenschaften übergaben Edeltraud Sander und Brigitte Klappenberger vom AWO-Ortsverein Furth im Wald (von links) den Vorlesekoffer an die Grund-schule. Foto: Johann Gruber
Konrektorin Julia Macharowsky (links) hieß die Lesepaten willkommen. Zur Unterstützung der Lesepatenschaften übergaben Edeltraud Sander und Brigitte Klappenberger vom AWO-Ortsverein Furth im Wald (von links) den Vorlesekoffer an die Grund-schule. Foto: Johann Gruber

Furth im Wald.Die Fähigkeit, lesen zu können, und das Gelesene zu verstehen, ist eine grundlegende und wesentliche Kulturtechnik. Lesekompetenz wird als Voraussetzung für Bildung und eine erfolgreiche Teilhabe am Berufsleben und gesellschaftlichen Prozessen angesehen.

Lesenkönnen ist dabei eng an das Lesenwollen gebunden. Deshalb ist es wichtig, Kinder zum Lesen zu motivieren. Wenn Erwachsene mit Kindern Bücher betrachten, wächst in den Kindern nicht nur die Neugierde auf Geschichten, sondern sie genießen in dieser Zeit auch das Gefühl persönlicher Zuwendung. So kann es gelingen, den Mädchen und Jungen schöne Erlebnisse mit Büchern zu vermitteln. Doch nicht nur das. Durch das Vorlesen werden auch die Geduld, Ausdauer und Konzentration unterstützt.

Im Schuljahr 2016/2017 stellten sich für die Further Grundschule erstmals vier Lesepaten zur Verfügung, um Kindern zu helfen, Freunde am Lesen zu finden und ihre Lesefähigkeit und Lesekompetenz zu verbessern. Im neuen Schuljahr ist die Zahl der ehrenamtlichen Helfer, die „ihrem“ Kind ein ganzes Jahr lang jede Woche eine Stunde Zeit und Zuwendung schenken, auf 19 angewachsen.

In der vergangenen Woche fanden sich die Lesepaten in der Grundschule ein, um mit Konrektorin Julia Macharowsky die organisatorischen Fragen zu besprechen und die Terminplanung vorzunehmen. Die Vorsitzende des Ortsvereins Furth im Wald der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Edeltraud Sander und Brigitte Klappenberger, brachten für die Vorlesepaten den Vorlesekoffer „Entdecke die schönsten Geschichten“ der Deutsche Bahn Stiftung, der auf eine Initiative in Kooperation mit der Stiftung Lesen zurückzuführen ist, für die Further Grundschule mit.

Eine Lesepatenschaft kann auf Vorschlag der Lehrkraft, der Eltern, oder wenn sie ein Kind von sich aus wünscht, infrage kommen. Wer sich vorstellen kann, Lesepate zu sein, kann sich an Konrektorin Julia Macharowsky, Telefon (09973) 9151 wenden. (fer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht