mz_logo

Region Cham
Samstag, 21. April 2018 25° 2

Haibühl

Letzte Ehre für Alois Multerer

„Mit’m Sterbn hört as Lebn no net auf“ – auf diese Worte aus dem bekannten volkstümlichen Lied „Da

Alois Multerer † Foto: krp

Haibühl.Herrgott moant’s scho guad mit alle Leit“ gründete Pfarrer Franz Weber seine Ansprache an die in der Haibühler Pfarrkirche versammelte Trauergemeinde. Zahlreiche Gläubige waren zusammengekommen, um dem Requiem für Alois Multerer aus Ottenzell beizuwohnen und für den Verstorbenen zu beten.

Die würdige musikalische Ausgestaltung des Trauergottesdienstes hatte Sopranistin Waltraud Franz und ihr Begleiter Ewald Pirtzl inne. „Durch das dunkle Tal des Todes muss jeder einmal gehen. Vor allem die Angehörigen müssen lernen, mit dieser Situation zu leben“, sagte Pfarrer Weber in seiner Trauerrede. Alois Multerer wurde am 21. August in Auhof geboren. Im Oktober 1963 heiratete er seine Frau Monika, die ihm im Februar 2000 in die Ewigkeit vorausgegangen ist. Er litt an Asbestose, die Lunge war geschädigt und das Atmen fiel ihm schwer. „Das Leben wurde zu einer großen Last.“ Am vergangenen Dienstag, 20. März, vollendete sich nach 79 Jahren sein Lebenslauf.

Der plötzliche und unerwartete Tod von Alois Multerer löste auch in den Reihen der FFW Haibühl-Ottenzell große Betroffenheit aus, versicherte Vorsitzender Michael Klingseisen in seinem Nachruf. „Durch das Ableben von Alois Multerer verlieren wir aus unseren Reihen ein sehr geschätztes und gerngesehenes, immer gut gelauntes Vereinsmitglied“.

Auch der Trachtenverein Stoarieda Ottenzell verlor mit Alois Multerer ein wertes Gründungsmitglied. „Die Vereinsausflüge mit ihm und seiner Monika waren eine Bereicherung für uns. Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.“ Eine große Trauergemeinde begleitete Alois Multerer auf seinem letzten Weg zu seiner Ruhestätte auf dem Haibühler Gottesacker. Für jahrzehntelange Mitgliedschaft legten beide Vereinsvertreter am Grab ein Kranzgebinde nieder. Die Blaskapelle intonierte den „Guten Kameraden“, während sich die Fahnen senkten. (krp)

Beerdigung

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht