MyMz
Anzeige

Sportverein

Licht und auch Schatten bei der DJK

Die Beucherlinger packen Sanierungen an, haben aber auch Probleme im sportlichen Bereich und beim Gemeimschaftshaus.
Sigismund Fuchs

Zell.„Respekt, was hier unentgeltlich geleistet wird“, betonte Rainer Schmid vom BLSV und ging auch auf die hervorragende Jugendarbeit im Verein DJK Beucherling ein. Ein 100 prozentiges Ergebnis erreichte Jürgen Prasch bei den Neuwahlen als Gesamtleiter.

Vorsitzender Jürgen Prasch nannte in seinem Rückblick zunächst die Probleme im sportlichen Bereich, die schwierige sportliche Situation der ersten Fußballmannschaft sowie die Schwierigkeiten in der Leichtathletik Abteilung. Ob der Volkslauf 2020 stattfindet, ist noch offen, fügte er hinzu. Sportliche Ereignisse waren der bestens organisierte Erdinger Meistercup oder die zweite Auflage des Beucherlinger Adventure-Race, organisiert durch Nicole Kulzer und Gerhard Himmel. Jürgen Prasch nannte die tolle Veranstaltung der Jugendabteilung auf dem Gelände der Bundespolizei in Schwandorf.

Die DJK hat nun einen direkten Kreiswasseranschluss mit mehreren Anschlussmöglichkeiten rund um den Hauptplatz. Prasch dankte Sepp Schafberger, Manuel Schmidhuber und Karl Heinz Handl für die Planung und Umsetzung und auch allen weiteren Helfern. Derzeit werde geprüft, ob eine vollautomatische Bewässerungsanlage machbar ist.

Vom Landessportverband gebe es den Zuschuss-Höchstsatz von 55 Prozent, freute sich Jürgen Prasch. Zusammen mit dem Zuschuss vom DJK-Diözensanverband von zehn Prozent und dem Landkreiszuschuss für Jugendarbeit von 2,8 Prozent ergebe sich eine Zuschussmöglichkeit von 67,8 Prozent.

Die Eisstockabteilung hat die Generalsanierung der Anlage angepackt. Geplant sind das Pflastern der Spielfläche mit einem Betonpflaster, die Erneuerung der Flutlichtanlage mit LED Strahlern, der Anbau eines Geräteschuppens und die Sanierung der Sanitäranlage. Die Genehmigung zum vorzeitigen Baubeginn ist mittlerweile eingetroffen und die aktiven Eisstöckler sind bereits fleißig am Umbau. Dank galt hier Joseph Sieber und Hans Wittmann, die sehr engagiert vorangehen, und auch der Gemeinde Zell, die die DJK mit einem großzügigen Zuschuss zur Sanierung unterstützt.

Lösung fürs Gemeinschaftshaus

Ebenfalls schon länger geplant ist die Erneuerung des Ballfangzauns am Trainings- und Hauptplatz. Auch hier gibt es eine förderfähige Planung.

Die schlussendlich erfolgreiche, aber schwierige Lösungsfindung für eine gerechte Beteiligung am Unterhalt für das Gemeinschaftshaus mit den Dorfvereinen nannte Prasch weiter. Doch seien Haftungs- und Besitztumsfragen in und um das Gemeinschaftshaus immer noch nicht vollständig geklärt. Für den DJK-Vorsitzenden offene Fragen sind: Wer ist eigentlich rechtlich der Wirt? Wer haftet wann und warum bei Veranstaltungen im Gemeinschaftshaus und im Jugendraum? Wer ist für Lärmschutz zuständig? Und wer ist eigentlich der Besitzer des Gemeinschaftshauses?

Die gemeinsamen Veranstaltungen Dorffasching, Kirta und die Silvesterfeier sollten die Kosten in etwa abdecken, allerdings sei man hier mit durchschnittlichen Einnahmen weit entfernt von diesem Ziel. Noch dazu werde die Arbeitsleistung nicht mehr von allen Vereinen getragen. Das Defizit, das alleinig die DJK trage, müsse durch die anderen, alleinigen Veranstaltungen der DJK ausgeglichen werden.

Prasch dankte den Verantwortlichen, den Dorfvereinen und Bürgermeister Thomas Schwarzfischer, die der Notwendigkeit einer Neuregelung der Defizitabdeckung zugestimmt haben. Umso unverständlicher seien manche Reaktionen auf diese Neuregelung. „Ohne faire Beteiligung aller Dorfbewohner kann auch die DJK das Gemeinschaftshaus nicht auf Dauer in Schuss halten“, sagte Prasch.

Die Homepage ist komplett überarbeitet und modernisiert worden. Bezüglich der Datenschutzgrundverordnung dankte er den Initiatoren Gebhard Alsheimer und Petra Senft. Wie Prasch informierte, ist die DJK aus dem bayrischen Volleyballverband ausgetreten, nachdem der Spielbetrieb ruht. Verlassen wird die DJK Fußballtrainer Hans Kaiser nach nur einer Saison, signalisierte Prasch. Neuer Trainer wird Florian Weber aus Wutzldorf.

Die Abteilungsleitung der Leichtathleten hat sich entschieden, gemeinsam nicht mehr zur Neuwahl anzutreten. Erfreulich sei aber, dass die DJK bei den Leichtathleten mit Yves Brack wieder mal einen Bayrischen Meister im Crosslauf in ihren Reihen hat.

Die DJK verfügt aktuell über 19 geprüfte Übungsleiter und weit mehr als 30 sportliche Betreuer, dazu zwei Vereinsmanager. Der Mitgliederstand der DJK betrug zum 1. Januar 2020 972 Mitglieder. Der Gesamtjugendanteil beträgt 47,64 Prozent.

Bestätigt wurden die neu gewählten Abteilungsleiter: Eisstock Joseph Sieber und Stellvertreter Hans Wittmann, Leichtathletik Siegmund Höcherl, Stellvertreter Andrea Drexler, Gerlinde Aukofer, Yves Brack, Damengymnastik Christina Schafberger und Stellvertreterin Petra Senft.

BLSV-Vertreter Rainer Schmid zollte Respekt, was den Mitgliedern angeboten wird. Er ließ die tollen Sportanlagen nicht unerwähnt, bevor der an Jürgen Prasch für die Jugendabteilung eine Kleinigkeit übergab. Dankesworte für den Gottesdienst gab es für den Ruhestandsgeistlichen Wilhelm Spießl. Zügig brachte der Wahlausschuss mit Bürgermeister Thomas Schwarzfischer, Gerhard Kerscher und Gebhard Alsheimer für die kommenden zwei Jahre die Neuwahlen über die Bühne.

Josef Kulzer ist der „stille Star“

Josef Kulzer senior ist der „stille Star der DJK Beucherling“, wie bei der Jahresversammlung bekannt wurde. Der Schmied Sepp ist ein DJKler der ersten Stunde und ein überaus engagierter obendrein. So war er aktiv im Fußball und beim Eisstock auch 18 lange Jahre an der Abteilungsspitze. Fast parallel war er in dieser Zeit auch noch 2. Vorsitzender der DJK. Von 2013 bis 2015 war er Vereins-Ehrenamtsbeauftragter. 2016, zum 50-Jährigen der DJK, war er maßgeblich an der Entstehung der Vereinschronik beteiligt. Jürgen Prasch dankte Josef Kulzer für seine Arbeit in den vergangenen Jahren mit einem Präsent samt DJK-Ehrenwimpel. (rsu)

Neuwahlen

  • Kassierer:

    Tanja Kerscher und Udo Prasch

  • Schriftführerin:

    Birgit Hierl

  • Soziale Medien:

    Peter Groß

  • Beisitzer:

    Nicole Kulzer, Markus Dummer, Petra Senft, Andrea Kulzer.

  • Kassenprüfer:

    Nicole Heuberger und Marion Greil (rsu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht