MyMz
Anzeige

Firmenbesuch

Living 5-0: Lauter leuchtende Ideen

Seit 1. Mai ist Klaus Stunebrauch mit seiner Firma in der Waldmünchener Ölbergstraße ansässig. Er ist aus München umgezogen.

Landrat Löffler, Bürgermeister Ackermann und Geschäftsführer Klaus Stubenrauch (v.l.) Foto: wbr
Landrat Löffler, Bürgermeister Ackermann und Geschäftsführer Klaus Stubenrauch (v.l.) Foto: wbr

Waldmünchen.Mit der Firma „Living 5-0“ hat ein neues, innovatives Unternehmen in Waldmünchen seinen Standort gefunden. In den Geschäfts -und Präsentationsräumen in der Ölbergstraße 38 begrüßte Geschäftsführer Klaus Stubenrauch aus diesem Anlass Landrat und Bezirkstagspräsidenten Franz Löffler sowie den Waldmünchener Bürgermeister Markus Ackermann mit Gattin Petra.

Das Unternehmen ist seit dem 1. Mai in Waldmünchen zu finden. Der Standortwechsel, den der Geschäftsführer von München vollzogen hat, sei ihm aufgrund der Unterstützung, die er erfahren konnte, leicht gefallen, berichtete Stubenrauch. Aber nicht nur wirtschaftliche Fakten wie Kosten, Unterstützung am Ort oder erfahrene Arbeitskräfte, sondern auch persönliche Gründe waren Anlass für den Wechsel nach Waldmünchen. Diese Region sei für ihn lebenswerter als die Metropole München.

Landrat Franz Löffler nannte „Living 5-0“ ein Paradebeispiel dafür, dass „sich unsere Region nicht zu verstecken braucht“. Schließlich könnten Entfernungen mit einem Mausklick überwunden werden. „Living 5-0“ ist ein Start-up mit im wahrsten Sinne des Wortes „leuchtenden Ideen“. Beim Kauf von Möbeln spielen neben der Funktionalität auch das Design und die Optik eine Rolle. Jetzt können mit modernster LED-Technik auch Gefühle, Emotionen und Stimmungen ausgedrückt werden. Wenn klassische Handwerkskunst mit modernen Elementen und digitale Technik miteinander verbunden werden, entstehen aus neuen oder vorhandenen Möbelstücken individuelle Kunstwerke.

Die Einsatzbereiche sind nahezu unbegrenzt: Im Wohnbereich, im Gastronomiebereich, als flächige Hintergrundbeleuchtung, als leuchtende Wand oder Wandverkleidung. Beliebige beleuchtete Bilder, auch unter Verwendung von Svarowski-Steinen können geschaffen werden. Alle Leuchtelemente sind steuerbar über eine Smartphone-App mit 16,7 Mio Farben.

Eine schöpferische Zusammenarbeit findet mit der Schreinerei Albert Karl in Furth im Wald statt. Dort werden Holzelemente in Harz vergossen und so kunstvolle Dekoelemente geschaffen, die in Verbindung mit der LED-Beleuchtungstechnik zur Anwendung kommen. Es gelte der Grundsatz, ausschließlich Made in Germany zu produzieren. Auch werden nur heimische Hölzer verarbeitet.

Gearbeitet wird an weiteren Entwicklungen, wie Lichtleitsystemen, die die Orientierung in Gebäuden erleichtern oder Hilfestellungen für Gehörlose wie optische Anzeigen für Klingel, Telefon oder Alarm.

Markus Ackermann zeigte sich überzeugt davon, dass die markanten und innovativen Produkte zahlreiche Liebhaber finden werden. Jede erfolgreiche Unternehmensgründung schaffe neue qualifizierte Arbeitsplätze. Klaus Stubenrauch plant, zu den derzeit vier Mitarbeitern und fünf weiteren Mitarbeitern im Außendienst weitere Arbeitskräfte einzustellen.

Der Verkauf der Produkte der Firma erfolgt ausschließlich über den Fachhandel. Informationen zu den Produkten sind auch im Internet unter www.living5-0.de zu finden. (wbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht