mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 19. Juli 2018 27° 1

Würdigung

Ludowina Hallermeier ausgezeichnet

Die Bürgerin aus Zell pflegte ihre Tochter über 40 Jahre aufopferungsvoll. Dafür ehrte sie Regierungspräsident Bartelt.

Ludowina Hallermeier mit Regierungspräsident Axel Bartelt (l.) und Zells Bürgermeister Thomas Schwarzfischer Foto: Kerstin Hafner
Ludowina Hallermeier mit Regierungspräsident Axel Bartelt (l.) und Zells Bürgermeister Thomas Schwarzfischer Foto: Kerstin Hafner

Zell.Regierungspräsident Axel Bartelt hat am Freitagvormittag im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg die Pflegemedaillen für besondere Verdienste um pflegebedürftige Menschen an sieben Bürger aus der Oberpfalz überreicht. Darunter war auch Ludowina Hallermeier aus Zell, die ihre Tochter Andrea viele Jahre gepflegt hat.

In seiner Rede bedankte sich der Regierungspräsident bei den ausgezeichneten Bürgern für die aufopferungsvolle Pflegetätigkeit. „Pflege bedeutet Menschlichkeit. Hier kommt es auf psychologisches Einfühlungsvermögen, grenzenloses Verständnis und menschliches Miteinander an“, betonte er. Die Übernahme der Pflege der Eltern, der Kinder, der Partner, oder der Geschwister sei in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Umso mehr verdiene die tägliche Betreuung von Angehörigen eine besondere Anerkennung und großen Respekt. „Sie leisten jeden Tag etwas Besonderes und sind Vorbilder für unsere kommenden Generationen, sich uneigennützig zu engagieren“, so Bartelt.

Ludowina Hallermeier hat viele Jahre und mit großer Hingabe und Verantwortung ihre Tochter Andrea gepflegt, die am 25. Oktober 2016 verstorben ist. „Über 40 Jahre lang hat sie sich dadurch in besonderem Maße verdient gemacht, da ihre Tochter auf ständige Hilfe und Fürsorge angewiesen war“, heißt es in der Laudatio. Durch ihre großartige und aufopferungsvolle Pflegeleistung ermöglichte sie Andrea den Verbleib in der gewohnten familiären Umgebung. Gerade in einer Zeit, in der die familiäre Geschlossenheit wieder zunehmend an Bedeutung gewinnt, sei dieses Engagement sowohl für die Betroffenen selbst als auch für die Gemeinschaft von unschätzbarem Wert. „Ihre gelebte Nächstenliebe verdient hohen Respekt und besondere Anerkennung“, sagte Bartelt und händigte die Pflegemedaille mit Dankurkunde in Vertretung von Staatsministerin Kerstin Schreyer aus.

Zur Auszeichnung gratulierte auch Landrat Franz Löffler im Namen des Landkreises. In seinem Glückwunsch schreiben heißt es wörtlich: „Mit dieser besonderen öffentlichen Auszeichnung möge der Dank des Staates für Ihren jahrelangen aufopferungsvollen pflegerischen Einsatz, den Sie über viele Jahre an Ihrer Tochter Andrea Tag für Tag bis zu ihrem Tode leisteten, zum Ausdruck kommen.“ (bs)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht