MyMz
Anzeige

Kommunalwahlen

Markt beleben und die Attraktivität steigern

Die Wählergemeinschaft Arrach warb in Falkenstein um Stimmen. Kandidaten stellten sich und ihre Ziele vor.
Anton Feigl

Die Wählergemeinschaft Arrach mit Listenführer Andreas Fuchs (stehend) warb auch in Falkenstein für ihre Liste.  Foto: Anton Feigl
Die Wählergemeinschaft Arrach mit Listenführer Andreas Fuchs (stehend) warb auch in Falkenstein für ihre Liste. Foto: Anton Feigl

Falkenstein.„Für Sie ziehen wir alle an einem Strang“, lautet der Slogan der Wählergemeinschaft Arrach für die Gemeinderatswahl am 15. März. Bei der sehr sachlich geführten und harmonischen Wahlveranstaltung im Gasthof zur Post kam immer wieder zum Ausdruck, dass sich die Kandidaten als Ansprechpartner und Interessenvertreter für alle Gemeindebürger sehen.

Listenführer Andreas Fuchs eröffnete die Zusammenkunft und begrüßte die Besucher. 3. Bürgermeister Eberhard Semmelmann, der sich erneut auf der Liste der WG Arrach um ein Gemeinderatsmandat bewirbt, gab anhand einer Powerpoint-Präsentation einen gerafften Rückblick über das in den zurückliegenden sechs Jahren gemeinsam Erreichte. Bezogen auf die Altgemeinde Arrach erwähnte er die Anschaffung neuer Schutzanzüge für die Feuerwehren Arrach, Erpfenzell, die Kostenübernahme für den Feuerwehrführerschein und die Materialkosten für das Bushäuschen.

Ferner habe man sich starkgemacht für die Ortsabrundungen Woppmannszell, Eckerzell, Witzenzell und Arrach, die Unterstützung bei der Sportplatzsanierung und der Anlegung des Spielplatzes sowie für diverse Straßenbaumaßnahmen. So soll auch in Kürze die Asphaltierung der Gemeindeverbindungsstraße Elendhof sowie die Dorferneuerung in Erpfenzell in Angriff genommen werden. Neben der Unterstützung einzelner Bauvorhaben im Außenbereich sei ein Baugebiet in Arrach ausgewiesen worden. Die Ausführungen Semmelmanns ergänzte Andreas Fuchs mit dem Lob, dass mit Unterstützung der Markträte aus der Arracher Liste viel erreicht worden sei.

Im Anschluss stellten sich die Kandidaten zur Person, ihrer Motivation und ihren Zielen vor. Unter anderem will sich die WG Arrach neben dem Engagement für die jeweiligen Dorfgemeinschaften auch für die Belebung und Steigerung der Attraktivität des Marktes Falkenstein einsetzen. Als zwingend erforderlich erachtet wurden der Ausbau und die Instandhaltung der Infrastruktur, der Straßen und Wirtschaftswege, ebenso das Vorantreiben des digitalen Breitbandausbaus. Sehr am Herzen liegt den Wahlbewerbern Erhalt und Förderung des Kindergartens, der Kinderkrippe und des Schulstandorts Falkenstein. Nach Meinung der Kandidaten müssen auch weiterhin Bauvorhaben im gesamten Gemeindegebiet unterstützt werden. Anstrengungen müssten auch künftig unternommen werden, dass für die Marktgemeinde charakteristische Errungenschaften erhalten und bestmöglich gefördert werden. Außer diesen Schwerpunktthemen stehe eine Vielzahl an weiteren wichtigen Maßnahmen auf der Agenda der WG. (rto)

Bürgeranfragen

  • Leerstände:

    Ein Besucher wollte wissen, was aus dem alten Edeka-Gebäude und weiteren Leerständen im Ort werden soll. 3. Bürgermeister Semmelmann informierte, dass Edeka das Gebäude bis 2024 gepachtet habe und dort eine „Art Baumarkt" etablieren wolle. Bezüglich weiterer Leerstände, soweit sie in Privateigentum stehen, habe die Gemeinde keinen Einfluss.

  • Anregung:

    Von den Anwesenden wurde die in der Bauausschusssitzung von Eberhard Semmelmann vorgebrachte Idee einer Mountainboarding-Anlage am Skiliftgelände, deren Betreiber jedoch ein privat sein sollte, positiv aufgenommen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht