mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 22. Februar 2018 5

Jubiläum

Marlis Burger feierte den 70.

Das Singen ist neben ihrer Familie ihre große Freude. Viele Gratulanten überbrachten die Glückwünsche zum Jubeltag.

Die Jubilarin im Kreise der Familie und der vielen GratulantenFoto: kbi

Eschlkam.. Genau auf den vergangenen Sonntag fiel der 70. Geburtstag von Marlis Burger an der Pointstraße. Die Jubilarin selbst kann es am wenigsten glauben, dass sie nun vor der Null, die „Sieben“ stehen hat.

„Wo nur all die Zeit hingekommen ist?“, rätselt die Marlis, die immer guter Dinge ist und sich ihres Lebens freut. Am 14. Januar 1948 erblickte sie in der Sänger-Dynastie- Familie Bachl in Rimbach das Licht der Welt. Nach der Schule erlernte sie den Beruf als kaufmännische Angestellte und arbeitete in einer Drogerie in Bad Kötzting. Dann lernte sie ihren Rudi kennen und lieben und trat mit ihm 1967 in der Eschlkamer Jakobskirche an den Traualtar. Heuer konnten sie bereits die goldene Hochzeit feiern. Aus der Ehe gingen die beiden Söhne Rudolf und Ronald hervor; inzwischen gehören zwei Schwiegertöchter und fünf Enkelkinder zur Familie. Ihre fünf Enkel hat Marlies Burger besonders ins Herz geschlossen. 27 Jahre lang bewirtschaftete sie auch das legendäre „Café Burger“ ihres Ehemannes. Marlis Burger machte sich einen Namen als aktive Langläuferin. Mit der SpVgg-Wintersportabteilung gewann die Damenmannschaft zweimal den „Biathlon“ in Lohberg und holte zweimal den Siegerpokal nach Eschlkam. Als Sängerin wird sie besonders geschätzt beim „Eschlkamer Kirchenchor“ und beim „Frauenbund-Singkreis“. Ferner singt sie beim „Eschlkamer Dreigesang“ und beim „Notzchor“ mit. All diese Vereine überbrachten natürlich die Glückwünsche zum 70. Für die Pfarrei gratulierte der begeisterten Chorsängerin Pastoralreferent Winfried Weber mit einem Präsent. Für den Notzchor aus Rimbach gratulierten Vorsitzender Max Weiß und Sängerkollege Hans Amberger. Ihrer begeisterten Hobbygärtnerin gratulierten für den Obst- und Gartenbauverein Gerda Niedermeier und Fanni Baumann. Vorsitzende Elfriede Stoiber und Anna Müller überbrachten die besten Wünsche des Katholischen Frauenbundes. Für die Spielvereinigung gratulierten Vorsitzender Josef Kreuziger, für die Wintersportabteilung Thomas Sperl und für die Damengymnastikabteilung Gabi Seidl. (kbi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht