mz_logo

Region Cham
Samstag, 21. April 2018 25° 2

Verein

Martin Eisenhart bleibt Chef

Der Modellsportclub plant die Fertigstellung des Anbaus an das Vereinsheims. 47 Mitglieder frönen in Hocha ihrem Hobby.

Die neu gewählte Vorstandschaft des Modellsportclubs (v. l.): Tobias Rötzer, Christian Eisenhart, Helmut Rötzer, Christian Schwarz, Martin Eisenhart, Klaus Roßmann, Christian Schneider und Georg Krumpp Foto: Verein

Waldmünchen.Der Modellsportclub Waldmünchen hat vor kurzem seine Jahresversammlung im Vereinsheim in Hocha abgehalten. Martin Eisenhart wurde dabei erneut an die Spitze gewählt. Nach der Begrüßung gedachte der Verein der verstorbenen Mitglieder und erledigte die kassenspezifischen Formalitäten.

Wie der Vorsitzende in seinem Rückblick ausführte, konnte der Verein im vergangenen Jahr den Zugang von zwei Mitgliedern verzeichnen, was den Verein sehr freue. Damit zähle der Modellsportclub nun aktuell 47 Mitglieder. Martin Eisenhart dankte den Mitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz das ganze Jahr über.

Der Verein habe die neue Startbahn fertig gestellt, die im Zuge eines Familiennachmittages den Segen erhielt. Am Vatertag fand die traditionelle Wanderung mit anschließendem Flugbetrieb statt. Das Johannisfeuer war wieder ein voller Erfolg und kam bei den Mitgliedern gut an, so Eisenhart.

Weiter besuchte der Verein seine Modellflugfreunde in Manching und nahm an Feierlichkeiten der örtlichen Vereine teil. Den gelungenen Jahresabschluss bildete die gemeinsame Weihnachtsfeier. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und leitete zu den Neuwahlen über.

Die Wahlen erbrachten folgende Ergebnisse: Vorsitzender: Martin Eisenhart; 2. Vorsitzender: Klaus Roßmann; Kassier: Christian Eisenhart, Barkassenbeauftrager: Christian Schwarz; Schriftführer: Tobias Rötzer; Platzwart: Christian Schneider; Kassenprüfer: Klaus Schroller und Helmut Rötzer; Jugendwart: Georg Krumpp

Die Vorhaben für das laufende Jahr sehen nach Eisenharts Informationen folgendermaßen aus: Neben verschiedenen Vereinsaktivitäten wird die größte Priorität auf die Fertigstellung des Anbaus an das Vereinsheim gelegt. Wie jedes Jahr, sollen auch 2018 das Vatertagsfliegen, das Johannisfeuer und die Weihnachtsfeier obligatorisch zu den Planungen gehören.

Im Anschluss ehrte der Vorsitzende eine Reihe von langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zum Modellsportclub.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht