MyMz
Anzeige

Mehr Toleranz und Akzeptanz gefordert

Demo zu Corona: Zur angemeldeten Infoveranstaltung des IBAM Roding kamen am Samstag an die 100 Teilnehmer am Esper zusammen.

Rund 100 Teilnehmer versammelten sich am Esper. Foto: Reinhard Schreiner
Rund 100 Teilnehmer versammelten sich am Esper. Foto: Reinhard Schreiner

Roding.Trotz der zahlreichen Lockerungen des Shutdowns werden die der Corona-Pandemie geschuldeten wochenlangen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen sowie das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes und das Einhalten des Sicherheitsabstandes von vielen Menschen aufgrund der stark gefallenen Infektionszahlen als unangemessen und angesehen und die Sinnhaftigkeit angezweifelt. Deutschlandweit formieren sich Bürgerbewegungen, die sich dafür einsetzen, dass auch andere Meinungen gehört und akzeptiert werden. Der IBAM e.V. in Gründung („Ich bin anderer Meinung“) will mit seinen Aktionen zur Förderung des gesunden Menschenverstandes in Politik und Wirtschaft beitragen.

Ralph Schwarzfischer und Simon Graßl haben sich mit weiteren 14 Personen zur IBAM-Roding zusammengetan und zu einer genehmigten Kundgebung am Esper eingeladen. Rund 100 Personen folgten am Samstag dem Aufruf und trafen sich im Beisein der Polizei unter Einhaltung der Abstandsregeln an der Regenuferpromenade. Nach der Nationalhymne betonte Hauptredner Schwarzfischer, dass IBAM keine Partei sei und man sachorientiert und friedlich den Fokus in die Zukunft richten müsse. „Der Start und die Vorbereitung der Maßnahmen auf die Corona-Pandemie war richtig und gut“, so Schwarzfischer. „Aber es werden immer nur die gleichen Kapazitäten um ihren Rat gefragt und die Meinung vieler anderer erfahrener Akteure werde zu wenig bis gar nicht gehört“, monierte er und forderte mehr Toleranz und Akzeptanz anderer Meinungen.

Das Familienleben sei in den vergangenen acht Wochen mit den Corona-Maßnahmen an ihre Grenzen gestoßen und familiengerechte Programme und Konzepte werden vermisst, richteten die IBAM-Mitglieder, die sich auch gegen eine allgemeine Impfpflicht aussprechen, Kritik in Richtung Bundes- und Landesregierung. „Menschen mit Erfahrung und Sachargumente mit nachhaltigen Gründen dürfen sich gerne bei IBAM-Roding einbringen“, schloss Schwarzfischer das 45-minütige Treffen und verwies auf das ausliegendes Infomaterial. (rsr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht