MyMz
Anzeige

Roding/Neubäu am See

Messe mit der Stubenmusi und Erfurt-Fahrt

Zur Eröffnung der Jahresversammlung des KDFB Neubäu, die in der Pfarrkirche mit einem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder begann, begrüßte Vorsitzende Doris Gleixner Pfarrer Alois Hammerer als „Geistlicher Beirat“ des Frauenbundes sowie die Mitglieder.
Manfred Thurner

Doris Gleixner dankte Pfarrer Alois Hammerer als „Geistlichem Beirat“ des KDFB. Foto: Manfred Thurner
Doris Gleixner dankte Pfarrer Alois Hammerer als „Geistlichem Beirat“ des KDFB. Foto: Manfred Thurner

Roding.Sie ließ in einem Rückblick die Aktivitäten im Laufe des letzten Vereinsjahres in Wort und Bild Revue passieren. Erfreut vermeldete sie, dass wieder zwei neue Mitglieder zum KDFB gefunden haben: Petra Schreiner und Katrin Schwarzfischer. Beide sind aus Neubäu am See. Ein besonderes Bedürfnis war es ihr, allen, die den KDFB im Laufe des Jahres mit Kuchenspenden oder sonstigen Taten unterstützten, wie auch ihrer Vorstandschaft und dem Geistlichen Beirat zu danken.

Pfarrer Hammerer verwies in seinem Grußwort auf ein ausgeteiltes Bild von Rembrandt „Die Rückkehr des verlorenen Sohnes“, das in seiner Thematik perfekt zum gehörten Lukas-Evangelium passte. So, wie sich auf dem Bild der blinde Alte mit einer weiblichen und einer männlichen Hand zu dem Sohn herabneigt, neige sich Gott zu jedem Einzelnen von uns als Vater und Mutter, als Liebender und Bewahrender. Zum Glauben finden, so Pfarrer Hammerer, heiße, Menschen Nähe schenken.

Dann ging Doris Gleixner auf das Hauptthema des Abends, das umfangreiche Programm für das KDFB-Jahr 2019/2020, ein. Sie berichtete von den einzelnen Aktivitäten des in der Pfarrkirche ausgelegten Programms, wobei sie besonders auf den Vorabendgottesdienst am 23. November hinwies, der durch die „Fronberger Stubenmusi“ musikalisch gestaltet wird, mit anschließendem Adventkranz- und Glühweinverkauf am Kirchplatz.

Als zweiten Tipp verwies sie auf die Zwei-Tages-Fahrt, die am 16. und 17. Mai 2020 nach Erfurt führt. Dort stehen die Krämerbrücke, der Dom, in dem Luther zum Priester geweiht wurde, die Severikirche und die bekannte Gedenkstätte Buchenwald auf dem Besichtigungsprogramm. (rmt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht