MyMz
Anzeige

Jahresversammlung

Michael Neumeier ist dritter Kommandant

2017 stand bei Feuerwehr Lam ganz im Zeichen ihres grandiosen 150-jährigen Jubiläums.

  • Fünf Kameraden erhielten die silbernen Ehrenzeichen für 25 Jahre Aktivenzeit.Fotos: kli
  • Langjährige Mitglieder wurden geehrt.

Lam.Franz-Josef Brandl begrüßte am Samstag die Kameraden und Ehrengäste zur Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lam im Hotel „Zur Post“, der ein Jahrtagsgottesdienst vorausging.

„Ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2017 liegt hinter uns“, stieg Kommandant Matthias Roider in seinen Jahresbericht ein. Es war geprägt von spektakulären Einsätzen und von der Aus- und Weiterbildung, so Roider. Die Mannschaft stehe auf äußerst solider Basis, sei hervorragend ausgebildet und hochmotiviert. Dies spiegele sich in der sehr guten Übungsbeteiligung wieder.

Die Jugendarbeit war 2017 auf einem sehr guten Weg. „Die Jugendwarte leisten ganze Arbeit“, lobte der Aktivenchef. Die Lamer Wehr habe hervorragende Dienstleistende in allen Bereichen, auf die man sich in jeder Situation verlassen kann. Diese Gewissheit und Rückenstärkung bereite den Kommandanten große Freude.

2017 sei der Trupp zu 57 Einsätzen gerufen worden, 32 weniger als 2016. Sie gliedern sich in 13 Brände, 36 technische Hilfeleistungen, drei Sicherheitswachen und fünf Fehlalarmierungen auf. Personell war man stets gut besetzt. Die Kameraden haben bei den Einsätzen 939 Stunden gearbeitet. „Wir haben als FFW des Marktes Lam unseren hoheitlichen Auftrag voll und ganz erfüllt“, ist Roider überzeugt.

Das wichtigste Kapital sind die 66 aktiven Kameraden. Die Tagesalarmsicherheit könne gut gewährleistet werden. Aber man dürfe sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern müsse weiter fleißig Mitgliederwerbung betreiben. Im Jahr 2017 habe man drei Personen bei Einsätzen gerettet. Man habe 45 Übungen absolviert. Bei den Leistungsabzeichen war der Trupp ebenso aktiv und fleißig. Zum Stichtag hatte die Wehr 29 gut ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Mit Korbinian Hutter und Andreas Bergmann rückten zwei Nachwuchskräfte nach. Die Gerätewarte Uli Hutter und Markus Lohberger halten die Fahrzeuge und Gerätschaften perfekt in Schuss. Sie helfen dem Markt Geld sparen.

Paul Roßberger wickelte die nächsten Tagesordnungspunkte ab. Die Entlastung der Kommandanten fiel einstimmig. Als 3. Kommandant wurde Michael Neumeier schriftlich mit eindeutigem Votum gewählt. Stellvertretender Schriftführer Lukas Weinfurtner verlas erstmals das Protokoll der letztjährigen Versammlung. Franz-Josef Brandl gab einen Einblick in die große Anzahl von Terminen und Veranstaltungen. Sämtlichen Festivitäten in Zusammenhang mit dem 150-jährigen Gründungsjubiläum wohnten starke Abordnungen bei. Jeder Termin beeindruckte mit der Mannstärke des Jubelvereins. Zur Vorbereitung bedurfte es 29 Festausschusssitzungen. „Es war ein imposantes und wunderschönes Fest, von dem noch lange gesprochen wird“, resümierte Franz-Josef Brandl. „Zusammen mit dem stellvertretenden Festleiter Alois Vogl bin ich stolz, dieses Jubiläum mit Eurer Hilfe so einmalig über die Bühne gebracht zu haben.“

Das Internet sei ein wichtiges Medium, welches die Wehr schon lang nutze. Die neue Homepage war dringend notwendig und werde gut angenommen. Der Vorsitzende bedankte sich bei Michael Neumeier und Alois Vogl für die Erstellung und Aktualisierung der Seiten. Zum Stichtag gehören zur Lamer Wehr 66 Aktive, 40 Passive, zwölf Anwärter, 287 fördernde und zehn Ehrenmitglieder (415 Mitglieder). Sechs Austritten standen ebensoviele Neuaufnahmen gegenüber.

Jugendwart Christian Bergmann gab einen umfassenden Einblick in sein Ressort. Josef Rank informierte über die Abrechnung des Gründungsjubiläums, bei dem die hohen Kosten die Gewinnerwartungen ziemlich dämpften. Ludwig Lemberger bestätigte eine saubere Kassenführung, worauf die Entlastung erteilt wurde. Als neuer Schriftführer erhielt Tobias Pellner nach dem Rücktritt von Peter Steidl das Vertrauen.

Franz-Josef Brandl gab noch eine Rückschau auf das 150-jährige Gründungsjubiläum. Sämtliche Ausgaben der Festhonoratioren wurden von diesen selbst getragen. Der Festverein, der Paten- und Ehrenpatenverein haben großartig zusammengehalten. „Noch wichtiger war, dass die Bevölkerung fünf Tage lang zur FFW Lam stand. Das Festzelt war ausnahmslos proppenvoll“, freute sich Brandl.

Bürgermeister Paul Roßberger lobte die Berichte. Dies sei Ehrenamt auf höchstem Niveau. KBR Michael Stahl konstatierte, dass die Bürger einen verlässlichen und starken Partner an der Seite haben. Stephan Gürster von der Polizei Bad Kötzting zollte allerhöchsten Respekt. (kli)

Ehrungen

Silbernes Ehrenzeichen für 25 Jahre Aktivenzeit: Alois Lemberger jun., Stefan Koller, Matthias Lohberger, Josef Frisch und Matthias Roider

20 Mitgliedsjahre: Ulrich Hutter und Johannes Neumaier

Zehn Mitgliedsjahre: Andreas Bergmann, Johannes Fleischmann, Benjamin Stöberl, Christian Stöberl, Michael Pritzl und Dominik Stasch

25 Jahre: Martin Plötz jun., Michael Riedl, Andreas Klingseisen, Philipp Lemberger, Martin und Hans Krebs, Dr. Hans-Jürgen Nerl, Helmut Silberbauer und Tobias Frisch

50 Jahre: Josef Rothofer, Wolfgang Loderbauer, Helmut Frank, Franz Foidl, Alois Vogl

70 Jahre Mitgliedschaft: Josef Obermeier (kli)

Zu 57 Einsätzen ist die Lamer Wehr 2017 gerufen worden, 32 weniger als im Jahr davor.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht