MyMz
Anzeige

Jubiläum

Mit 94 Kötztinger geworden

Gerhard Langner feierte am Allerheiligentag in der Seniorenresidenz St. Benediktus seien 95. Geburtstag
Johann Fischer

Der Jubilar Gerhard Langner erhielt an seinem 95. Geburtstag auch den Besuch von Vize-Bürgermeister Wolfgang Pilz. Mit auf dem Bild seine Tochter Waltraud und die Urenkel Evelyn und Benjamin.  Foto: Johann Fischer
Der Jubilar Gerhard Langner erhielt an seinem 95. Geburtstag auch den Besuch von Vize-Bürgermeister Wolfgang Pilz. Mit auf dem Bild seine Tochter Waltraud und die Urenkel Evelyn und Benjamin. Foto: Johann Fischer

Bad Kötzting.Er ist in Marienau geboren, hat in Kirchseeon lange Zeit eine Bleibe gefunden und ist nun zu einem Badstädter geworden: Gerhard Langner, der am Allerheiligentag in der Seniorenresidenz St. Benediktus seien 95. Geburtstag in guter körperlicher Verfassung feierte. Es fand sich nicht nur die mittlerweile angewachsene Verwandtschaft zur Geburtstagsrunde ein, sondern auch Vize-Bürgermeister Wolfgang Pilz. Dieser überreichte namens der Stadt ein Geschenkpaket und eine Urkunde.

Inmitten seiner Verwandtschaft, die teils auch aus Sachsen stammt und jetzt in Bayern wohnt, fühlte sich der Jubilar sichtlich wohl.

Geboren wurde er am 1. November 1924 in Marienau (Schlesien). Fern der angestammten Heimat, in die er nicht mehr zurückkonnte, suchte er in Bayern nach einer Unterkunft und nach einer Arbeit. Diese fand er bei einem Bauern in Ebersberg als Helfer im landwirtschaftlichen Betrieb. Im November 1950 heiratete er die gebürtige Schlesierin Maria Nowarre, die auch nach ihrer Vertreibung aus Schlesien in Sachsen eine neue Bleibe gefunden hatte. Man fand in Kirchseeon eine Wohnung und 1951 kam seine einzige Tochter Waltraud zur Welt. 2007 musste er von seiner Frau Maria für immer Abschied nehmen.

Sonnenschein fiel nochmals auf das Leben des Jubilars, als es ihm seine Tochter ermöglichte, die Verwandtschaft in Sachsen zu besuchen. Das weckte zwar Wehmut, löste bei ihm aber auch eine große Freude aus.

Wieder Zuhause, lebte er weiter sehr selbständig, auch wenn seine Tochter sich viel um ihn kümmerte. Durch einen Schlaganfall, den er am 30. Dezember vorigen Jahres erlitt, änderte sich das und er musste ins Krankenhaus. Er bedurfte nun der Pflege. Auf der Suche nach einem geeigneten Seniorenheim fiel die Wahl seiner Tochter und deren Mann auf die Seniorenresidenz St. Benediktus.

Dies deshalb, weil die Tochter und ihr Mann in Waldmünchen ganzjährig einen Wohnwagen stehen haben, und damit öfters besuchen können. So wurde der Senior im September dieses Jahres zum Bad Kötztinger Bürger. Inzwischen hat sich der Jubilar Gerhard Langner in seiner neuen Umgebung gut eingelebt. (ksm)

Länger leben

  • Zuwachs

    : Damit hat sich die Lebenserwartung innerhalb von
    150 Jahren mehr als verdoppelt.

  • International

    liegt Deutschland mit an der Spitze der Länder mit der höchsten Lebenserwartung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht