MyMz
Anzeige

Glaube

„Mit Jesus in einem Boot“

Fünf Kinder aus Pfarreiengemeinschaft Rötz-Heinrichskirchen freuen sich auf ihre Erstkommunion. Cantate sang beim Gottesdienst.

  • Der Chor Cantate mit den Schwestern aus Simbabwe und Kenia gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit. Foto: Christa Bucher
  • Die Kommunionkinder der Pfarreiengemeinschaft Rötz/Heinrichskirchen stellten sich der Pfarrgemeinde vor. Foto: Franz Bucher

Rötz.Fünf Kommunionkinder aus der Pfarreiengemeinschaft Rötz-Heinrichskirchen werden am 17. Mai die Erstkommunion empfangen. Im vorigen Sonntagsgottesdienst hatten sich die Kinder der Pfarrgemeinde vorgestellt. Es sind dies Mira Fuchs aus Diepoltsried, Martin Reitinger aus Pillmersried, Luisa Schmid aus Heinrichskirchen, Sonja Reitinger aus Pillmersried und Marie Dimpfl aus Fahnersdorf.

Das Motto der Erstkommunion lautet „Mit Jesus in einem Boot“. Stadtpfarrer Alexander Dyadychenko sagte, an die Kinder gewandt, dass Jesus sie begleite. Er wolle nicht, dass sie alleine durchs Leben gehen. Vielmehr wolle Jesus, „dass wir zu guten Menschen werden“. Schon seit der Taufe seien die Kinder in einem Boot mit Jesus. Der Geistliche wünschte den Kommunionkindern, dass sie immer im Boot mit Jesus bleiben und zum Licht und Segen für andere werden mögen. Anschließend stellten sich die Kinder persönlich der Pfarrgemeinde vor. Als Zeichen der Nachfolge Christi hängte Dyadychenko jedem Kind das gesegnete Kreuz um. Nach der Erneuerung des Taufversprechens und dem Glaubensbekenntnis durften die Kommunionkinder dann die Fürbitten vortragen. Den Gottesdienst gestalteten die Schwestern aus dem Kloster Strahlfeld und der Chor Cantate unter der Leitung von Evi Welsch musikalisch. Vier Schwestern aus Simbabwe und Kenia waren mit der Konventspriorin Schwester Geraldine an diesem Sonntag nach Heinrichskirchen gekommen, um einerseits den Gottesdienst musikalisch mitzugestalten, aber auch deshalb, um eine Spende des Chores Cantate in Empfang zu nehmen (wir berichteten). Wie Chorleiterin Evi Welsch sagte, habe man anlässlich des 25-jährigen Bestehens ein Benefizkonzert in der Pfarrkirche St Nikolaus zusammen mit den Oberlandmusikanten und den Geschwistern Christina und Maria Lößl gegeben. Durch Spenden sei ein stolzer Betrag von 800 Euro zusammengekommen. Diesen überreichte Welsch an die Konventspriorin. Das Geld findet Verwendung für einen Krankenhausneubau. (wbx)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht