mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 25. April 2018 20° 2

Kultur

Mit Live-Musik durch die Feiertage

Ab Freitag ist im Viechtacher Spital bis Silvester jeden Tag etwas geboten. Ab 1. Januar ist dann erst mal zu.

Black Patti’s Blues ertönt mit Unterstützung von Uli Lehmann von den Stimulators am Kontrabass am 30. Dezember. Foto: Peter Crow

Viechtach.Wer es in den vergangenen Monaten noch nicht ins Alte Spital geschafft hat, bekommt zum Jahresende nochmals reichlich Gelegenheit. Den Anfang machen am Freitag „Die Weibsbilder“ mit ihrem Weihnachtsprogramm „X-mass(w)ing all around the world“. Su Frisch, Romy Börner und Carolin Juretschka, begleitet von Thomas Basy am Klavier, führen das Publikum aufs musikalische Glatteis mit einer rasanten Schlittenfahrt einmal rund um den Globus. Eine irrwitzige Weihnachtsreise – der Eintritt beträgt 15 Euro an der Abendkasse und 12 Euro im Vorverkauf unter 016090153693. Ab 22 Uhr ist dann der Eintritt frei und Enrico Masala legt Schallplatten auf.

Am Samstag tritt das Elektro-Duo Die Ströme mit ihren gigantischen Modularsynthesizern auf die Bühne der Kapelle im Spital. Schon zweifach waren die neuen Stars der deutschen Elektro-Szene Tobi Weber und Mario Schönhofer im Bahnhof zu bestaunen, um so erfreulicher, das die inzwischen mit ihrem Projekt auch international auftretenden Musiker nun abermals den Weg in den Woid finden. Der Eintritt ist frei - um Spenden wird gebeten.

Am Heiligen Abend wird es dann besinnlicher – ab 21 Uhr öffnet Zilk die Türe des Spitals – es gibt Weihnachtsmusik von Schallplatten.

Ein Duo aus Potsdam präsentiert am ersten Feiertag ab 20:30 Uhr moderne Klassik in Viechtach. Ceeys sind die Brüder Sebastian und Daniel Selke, Ihre Instrumente sind das Cello, das Klavier und eine Vielzahl von alten Vermona Synthesizern aus DDR-Produktion. Damit erschaffen sie ein ruhiges und intimes Klangerlebnis, gefühlsbetont und entschleunigend.

Pianoklänge am Feiertag

Hania Rani stellt Ihre Klavierkompositionen dann am zweiten Feiertag vor. Die aus Polen kommende 27-jährige Komponistin und Pianistin lebt und arbeitet in Berlin und Warschau. Als Pianistin hat sie bereits mehrere nationale und internationale Preise gewonnen und spielt in großen Konzertsälen wie der Philharmonie oder der Nationaloper in Warschau.Ihre Stücke sind von ergreifender Leichtigkeit, ob mit Streichquintett, als Duo mit Cello und Piano oder Solo mit einer Gesangstimme, die ein wenig an Björk erinnert - Hania Rani hinterlässt Eindruck. Im Spital beginnt das Konzert um 20:30 bei 16 Euro Vorverkauf oder 18 Euro an der Abendkasse. An beiden Feiertagen ist das Spital ab 22 Uhr geöffnet mit DJs an den Plattenspielern.

Kultureller Wandel im Spital

  • Ursprung

    Im 14. Jahrhundert hat der Adlige „Konrad der Nußberger zu Neunußberg“ den Viechtachern ein Spital gespendet.

  • Gastronomie

    Seit Mitte 2017 hat der bad Kötztinger Olli Zilk das historische Gemäuer gepachtete und zur Kulturbühne umgestaltet. Unter Olli Zilks Regie wurden im Alten Spital rund 80 Konzerte organisiert.

Naftali Sound System, die schon am Bürgerfest auf der Zappelbude-Stage einen Auftritt hatten, kommen am Mittwoch ins Spital. Die beiden Mümchner Produzenten Madsteppa und Topas kombinieren analog und digital produzierte Beats, Synths und den jazzigen Sound einer Trompete zu ihrer ganz eigenen Dub-Show mit technoiden Charakter - sehr tanzbare Clubmusik also.

Ein 60s-Festival findet dann am Donnerstag statt - gleich drei Bands teilen sich den Abend und die Bühne: The Standals, The Howlin‘ Max Messer Show und Steve Train and his bad Habits haben sich dem Sound der sechziger Jahre verschrieben – von Rock’n’Roll über Rhythm’n’Blues bis Rockabilly, mit Ausflügen in die wilde Voodoo-Welt des Max Messer wird einiges dargeboten – alle haben schon einschlägige Veröffentlichungen im Gepäck und gelten als Meister Ihres Genres. Auch die Afterhour wird dem Thema des Abends treu bleiben – wilde 60‘s Singles runden die Party ab.

No Spam heißt der Live-Act am Freitag - HipRock ist der Stil der fünfköpfigen Band aus Augsburg, eine Mischung aus HipHop und Rock, da No Spam „echte“ Musik zu ihren Reimen spielen. Damit waren die Jungs schon Vorband diverser Größen, wie zum Beispiel von LaBrassBanda, auf deren Tour sie gleich bei 5 Konzerten mit von der Partie waren.

Die Silvesterparty

Am Samstag, dem Tag vor Sylvester, ertönt echter Blues von Black Patti im Spital – diesmal mit Unterstützung von Uli Lehmann, Kontrabasses der Stimulators. Gitarre, Mandoline, Mundharmonika, Kontrabass und die rauchige Stimme von Peter Crow ergeben ein authentisches Blueserlebnis, „Das Böse lebt“ titelte die SZ in Ihrer Rubrik Hörenswert.

Zum Jahresabschluss gibt es dann noch einen Auftritt der Lokalmatadoren von Sunlit Pyramid. Ihr Stil ist Crossover - er gleicht einem Meting-Pot verschiedener Musikstile, der im musikalischen Endergebnis vor Allem eines ist –- extrem tanzbar. Danach wird im Spital Sylvester gefeiert – bis 6 Uhr mit verschiedenen DJs.

Alle Veranstaltungen, außer anderweitig angekündigt, finden bei freiem Eintritt statt - um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht