MyMz
Anzeige

Furth im Wald

Mittelschüler blickten in ihre berufliche Zukunft

Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Furth im Wald wurde ein umfangreiches und interessantes Vortragsprogramm angeboten.

In der Mittelschule Furth im Wald wurden unterschiedliche Berufe vorgestellt. Foto: Isolde Kerschbaumer-Klonowski
In der Mittelschule Furth im Wald wurden unterschiedliche Berufe vorgestellt. Foto: Isolde Kerschbaumer-Klonowski

Furth im Wald.Zwölf Berufsgruppen hatten Rektorin Barbara Aumann und ihr Team in Zusammenarbeit mit der regionalen Bundesagentur für Arbeit, die durch die Berufsberatung engen Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben in Furth im Wald und im Landkreis unterhält, eingeladen.

Die Jugendlichen hatten somit die gute Gelegenheit, Informationen über ihren „Wunsch-Beruf“ oder über interessante Alternativen zu erfahren und örtliche Betriebe kennenzulernen.

Ein vielfältiges Angebot unterbreiteten die ortansässigen Handwerksbetriebe, sei es aus den Bereichen Kfz-Gewerbe, Maler- und Lackierbetrieb, Baugewerbe, Lebensmittelhandwerk und Gastronomie oder aus den technischen und kaufmännischen Bereichen.

Auch sozial orientierte Berufsbilder wie Pflege und Erziehung wurden vorgestellt. Dr. Grotz, die Schulleiterin der Fachakademie für Sozialpädagogik, vermittelte ein differenziertes Bild des Erzieher-Berufs.

Bernadette Pfeffer, die Ausbildungsleiterin der Firma Frey, erläuterte die Anforderungen für künftige Kaufleute im Einzelhandel.

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, die auch weiterhin von der Schule angeboten wird, um die Jugendlichen bei einem guten Start ins spätere Berufsleben tatkräftig zu unterstützen. (ker)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht