MyMz
Anzeige

Bilanz

Nachwuchs breiter aufstellen

DJK Jugend-Fußballer feierten den Saisonabschluss. Über 20 Betreuer kümmerten sich um zehn Jugendmannschaften.
Sigismund Fuchs

C2-Jugend Meister mit den Betreuern Tobias Lugauer und Alfred Höcherl  Foto: Fuchs
C2-Jugend Meister mit den Betreuern Tobias Lugauer und Alfred Höcherl Foto: Fuchs

Zell.Mit Stolz und großer Freude feierten die Jugendteams der DJK ihren Saisonabschluss. Fußball-Jugendleiter Gerhard Kerscher konnte neben vielen Spielern, Eltern, Schiedsrichter und Unterstützer auf der voll besetzten Terrasse beim Gemeinschaftshaus begrüßen. Während die A-Jugend bereits ihren Saisonabschluss separat auf einer Berghütte feierte, trafen sich bei bestem Wetter die Bambini bis zur B-Jugend zur alljährlichen Grillfeier mit tollem Salat-und Kuchenbuffet.

Neun Mannschaften nahmen am Spielbetrieb teil, die Bambini trainierten regelmäßig fleißig. Dazu gesellte sich auch der sportliche Erfolg, die A-Jugend konnte die stark besetzte Kreisliga halten. Die Trainer Thomas Schnagl und Stefan Michl schafften es hervorragend, trotz des knappen Kaders die Nachwuchshoffnungen aus beiden Vereinen (Regental und Beucherling) auf den Herrenspielbetrieb bestens vorzubereiten.

Eine sportlich schwierige Saison hatte die B-Jugend, gegen teils übermächtige Gegner hielt man oft lange mit, dennoch reichte es nicht zu einem Punktgewinn. Die Betreuer Gerhard Kerscher mit den Helfern Stefan Stuber und Sebastian sowie Richard Gregori fanden dennoch eine intakte Mannschaft vor, die ihr Potential noch ausschöpfen wird.

Den Meistertitel geholt

Sehr erfreulich waren die Leistungen der beiden C-Jugend Mannschaften. Die C1-Jugend auf Großfeld (C11) mit den Betreuern Thomas Adlhoch und Sepp Schweiger wurden in der Kreisklasse Vizemeister, die C2-Jugend im 9er-Spielbetrieb schaffte es sogar, den Meistertitel zu holen. Trainer Tobias Lugauer und Alfred Höcherl waren sichtlich stolz auf ihre Mannschaft. Die D1-Jugend nahm die Herausforderung Kreisliga an und bot der starken Konkurrenz meist Paroli. Trainer Sepp Kerscher war voll des Lobes aufgrund der großartigen Moral und tollem Charakter in der Mannschaft.

Die D2 Jugend, betreut von Markus Janker und Peter Niklas, mussten fast ausschließlich gegen D1er Teams antreten und sie schlugen sich mehr als achtbar. Im Frühjahr entschied man sich, aufgrund des großen Spielerkaders mit zwei E-Jugendmannschaften anzutreten. Die Betreuer Joseph Sieber, Thomas Sieber und Wolfgang Spierer verstanden es hervorragend, allen Spielern viel Spielpraxis zu vermitteln. Beide Mannschaften holten Siege und somit war hier das Ziel „nicht Tabellenletzter“ zu werden mehr als erreicht.

Die sehr junge und oftmals körperlich unterlegene F-Jugend sammelte unter den Trainern Thomas Janker und Stefan Kerscher erste Erfahrungen im Spielbetrieb und sie schlugen sich in der Fairplay-Liga sehr wacker. Die Bambini trainierten regelmäßig und auch so manches Freundschaftsspiel wurde bereits ausgetragen. Die Betreuer Helmut Pielmeier, Josef Kulzer und Wolfgang Fleischmann bringen den jüngsten Kickern der DJK die Basis bei, und so finden die Bambini den Einstieg in den Jugendfußball.

„Viele helfende Hände sind in einer Saison nötig, die DJK Beucherling hat Gott sei Dank noch viele davon“, betonte Kerscher, der sich bei allen für die großartige Unterstützung im gesamten Fußballjahr 2018/19 bedankte. Dank galt den über 110 Spielern und dass sie der DJK die Treue halten. „Ohne die hervorragende Arbeit unserer Jugendbetreuer wäre die gute Situation in der Fußballjugend nicht möglich, ihr habt über 1500 Stunden Betreuungsarbeit geleistet, das sind über zwei Monate rund um die Uhr Jugendfußball pur“, so Kerscher weiter. Er bedankte sich ausdrücklich bei den über 20 aktiven Jugendbetreuern für ihre wertvolle Arbeit.

Viele Helfer sind nötig

Es bedarf weiter vieler ehrenamtlicher Helfer, wie z.B. Schiedsrichter, Platzwart, Dress-Wäsche und das Team im Gemeinschaftshaus, ebenso der Unterstützung vom Hauptverein, Jugendabteilung, Fußballabteilung sowie des Fördervereins. Allen sprach der Jugendleiter Fußball seinen großen Dank aus. Auch Fußballabteilungsleiter Florian Drexler bedankte sich bei allen Eltern und Spielern sowie vor allem bei den Trainern, die eine vorbildliche und wertvolle Arbeit Woche für Woche leisten. Er appellierte an alle, auch weiterhin die Abteilung zu unterstützen und sich für die Jugendarbeit zu engagieren.

Nach einem kurzen Rückblick über die Saison 2018/19 blickte Gerhard Kerscher auf die neue Saison voraus. Hier wird man neben einer E, jeweils zwei D und C-Mannschaften sowie eine B-Jugend eigenständig melden. Die A-Jugend wird sich einer SG anschließen. Die größte Herausforderung wird jedoch sein, sich in der Fußballjugendabteilung für die Zukunft neu und breiter aufzustellen. Dies soll in den nächsten Wochen und Monaten angepackt werden. (rsu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht