MyMz
Anzeige

Naturschutz

Natürliche Ufer für Grafenwiesen

Der BUND Naturschutz Cham und das Wasserwirtschaftsamt renaturieren den Flussabschnitt bei Grafenwiesen.

Der BN Kreisvorstand zusammen mit der Artenschutzreferentin Dr. Christine Margraf (dritte von links) im Rahmen der Maßnahmenbesprechung.Foto: Christian Vogl
Der BN Kreisvorstand zusammen mit der Artenschutzreferentin Dr. Christine Margraf (dritte von links) im Rahmen der Maßnahmenbesprechung.Foto: Christian Vogl

Grafenwiesen.Naturschutz und Wasserwirtschaft müssen keine Gegensätze sein. Das beweist ein aktuelles Gemeinschaftsprojekt des BUND Naturschutz Cham zusammen mit dem Wasserwirtschaftsamt Regensburg. Im Rahmen des Gewässerunterhaltes und zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie wurden in den vergangenen Wochen am Weißen Regen unterhalb von Grafenwiesen umfangreiche Wasserbau- und Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt. Die erforderlichen Ufergrundstücke stellte der Bund Naturschutz zur Verfügung.

Der Weiße Regen wurde über viele Jahrhunderte intensiv genutzt und nach den wirtschaftlichen Bedürfnissen der Zeit ausgebaut. Neben der Wasserkraftnutzung für unzählige Mühlen und Sägewerke war es vor allem die Holzdrift, die ein geradliniges Gewässerprofil erforderte. Als in den 60er und 70er Jahren unterhalb von Grafenwiesen ein Kiesweiher entstand, wurde das Abraummaterial ebenfalls zur Uferbefestigung verwendet, so dass bei den jährlichen Hochwässern der angrenzende Auwald nur in Teilbereichen überflutet wurde. „Um diesen ca. zwei Hektar großen Retentionsraum wieder zu aktivieren war es notwendig, die Uferzonen des Weißen Regens abzuflachen“, so Josef Stelzl, der als erfahrener Flussmeister die Baumaßnahmen für das Wasserwirtschaftsamt Regensburg leitete.

Neue Schlenken leiten Hochwasser in den Auwald und entspannen damit die Hochwassersituation in Bad Kötzting. Foto: Christian Vogl
Neue Schlenken leiten Hochwasser in den Auwald und entspannen damit die Hochwassersituation in Bad Kötzting. Foto: Christian Vogl

Um gleichzeitig die Abflusssituation für Grafenwiesen zu verbessern wurde punktuell der Gewässerquerschnitt aufgeweitet und Abflusshindernisse (u.a. Wurzelstöcke, umgestürzte Bäume) beseitigt. Mit kleinen Buhnen aus Flusskies wurden Leitbauwerke erstellt, die zukünftig ein Mäandrieren des Flusses befördern. Christian Vogl, der für den Bund Naturschutz Cham die verbandseigenen Biotopflächen betreut, lobte die umfangreichen Renaturierungsmaßnahmen im FFH Gebiet. „Schon bei leicht steigenden Wasserständen wird nun die gesamte Auwaldfläche überflutet und unterliegt somit einer natürlichen Auendynamik. Auwälder mit wechselnden Wasserständen gehören heute zu den seltensten Naturräumen in Bayern und sind nach der FFH Richtlinie streng geschützte Lebensräume, so der Naturschützer. Fischotter, Biber, Eisvogel, Kuckuck, Pirol aber auch die sehr seltene Mops- und Bechstein Fledermaus haben hier einen gesicherten Lebensraum. Auch die Fischfauna ist in diesem Gewässerabschnitt des Weißen Regens – einer sog. Äschenregion – von herausragender Wertigkeit. Bachforelle, Huchen, Äsche, Bachsaibling, Hasel, Döbel, Elritze, Gründling, Barbe, Schneider, Schmerle, Mühlkoppe aber auch Fluss-/Steinkrebse sind in hier zu finden. Um die Kinderstube der Fische zu optimieren wurde das Kiesbett aufgelockert und von Schlamm befreit.

Das Projekt

  • Problem:

    Der Weiße Regen wurde vor allem für die Holzdrift genutzt und deshalb im Laufe der Vergangenheit begradigt. Dadurch gingen in etwa zwei Hektar Retentionsflächen verloren, die für Flora und Fauna wichtig sind.

  • Maßnahme:

    Duch die Abflachung der Uferzonen soll die Abflusssituation verbessert werden. Außerdem sollen neue Leitbauwerke ein Mäandrieren des Flusses befördern.

Zudem wurde eine Strukturvielfalt aus Vertiefungen und Flachwasserzonen geschaffen. Abschließend bedankte sich Christian Vogl im Namen des Bund Naturschutz beim verantwortlichen Flussmeister Josef Stelzl und dem Baggerführer Franz Weber von der Firma Schönberger aus Chamerau für die gute Zusammenarbeit sowie die sehr gelungene naturnahe Bauausführung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht