MyMz
Anzeige

Neue Kötzting-Karte für Arbeitgeber

Zusätzlich zur 10-Euro-Karte gibt es nun die besondere Kötztinger Karte für 4 Euro.

Die beiden Kötzting-Karten  Foto: Carola Höcherl-Neubauer
Die beiden Kötzting-Karten Foto: Carola Höcherl-Neubauer

Bad Kötzting.Aufgrund der hohen Nachfrage – besonders vonseiten der Bad Kötztinger Arbeitgeber – wurde die Vier-Euro-Karte durch das Stadtmarketing Bad Kötzting ins Leben gerufen. Diese besondere Variante der Kötztinger Karte im Wert von vier Euro hat einen besonderen Hintergrund.

„Arbeitgeber, welche ihren Angestellten ein besonderes Dankeschön in Form eines Gutscheins zukommen lassen möchten, sind auf uns zugekommen und haben die Vier-Euro-Karte in Ergänzung zu der Zehn-Euro-Karte angefragt“, so die Vorsitzende des Stadtmarketings Bad Kötzting Carola Höcherl Neubauer. So ist es für Arbeitgeber möglich, ihren Angestellten monatlich 44 Euro steuerfrei zukommen zu lassen.

Die monatliche 44-Euro-Freigrenze für Sachbezüge ist bei Gutscheinen oder Geldkarten seit dem 1. Januar 2020 nur anwendbar, wenn sie zusätzlich zum geschuldeten Arbeitslohn gewährt werden und bei Gehaltsumwandlungen ausgeschlossen werden.

Fracht-, -Liefer- und Versandkosten bei der monatlichen 44-Euro-Freigrenze gehören laut Entscheid des Bundesfinanzhofs nicht zum maßgeblichen Endpreis, da es sich nicht um eine Gegenleistung eines Letztverbrauchers für die Ware handele.

Heißt konkret für alle Arbeitgeber im Kötztinger Land und darüber hinaus, es gibt die 44-Euro-Karten bei Stadtmarketing Bad Kötzting e.V. direkt, um den eigenen Angestellten monatlich über das Gehalt hinaus eine Anerkennung in Form der Kötztinger Karten steuerfrei zu geben und den Handel vor Ort in über dreiunddreißig Geschäften zu unterstützen.

Der Bezug der Kötztinger Karten im Wert von 44 Euro ist über das Stadtmarketing Bad Kötzting direkt über die Kassiererin Wencke Köppl möglich: E-Mail stama.finanzen@yahoo.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht