mz_logo

Region Cham
Montag, 20. August 2018 27° 2

Kommune

Neuer Kinderspielplatz für Katzberg

Ein lange gehegter Wunsch der Katzberger Mütter wird Wirklichkeit. Der Bau am Willmeringer Weg schreitet zügig voran.

Noch zeigt sich der neue Spielplatz in Katzberg nach den Aushubarbeiten als Hügellandschaft, aber die Fertigstellung ist absehbar, erklärte Stadtrat Franz Summerer (zweiter von rechts) den Müttern. Foto: cfs
Noch zeigt sich der neue Spielplatz in Katzberg nach den Aushubarbeiten als Hügellandschaft, aber die Fertigstellung ist absehbar, erklärte Stadtrat Franz Summerer (zweiter von rechts) den Müttern. Foto: cfs

Cham.„Was lange währt, wird endlich gut“ – ein Sprichwort, das die Entstehungsgeschichte des neuen Katzberger Kinderspielplatzes treffend beschreibt. Die Baumaßnahme am Willmeringer Weg schreitet mittlerweile zügig voran und nach den Geländearbeiten werden gerade die Grundfeste für die einzelnen Spielgeräte ausgehoben und betoniert. Dabei schien es in den vergangenen Wochen zeitweise so, als würde die Baustelle „schlafen“. Stadtrat Franz Summerer konnte bei einem Ortstermin aber für Informationen und Aufklärung sorgen.

Kaum bekannte Brunnen entdeckt

Beim Erdaushub stießen die Arbeiter auf zwei bis dato kaum bekannte Brunnen, die vor vielen Jahren mit Feldsteinen trocken und ohne Mörtel gemauert acht und zwölf Meter in die Tiefe gegraben worden waren und heute noch Wasser führen. Stadtbaumeister Franz Pamler veranlasste, diese überraschende Entdeckung zu sichern und damit der Nachwelt zu erhalten. So wurden nach genauer Untersuchung und Dokumentation die beiden Brunnen mit dicken Betonfertigteilen abgedeckt, diese zusätzliche Maßnahme erklärt auch die zeitliche Verzögerung des Baus.

So musste zunächst das von der Stadt Cham erworbene ehemalige „Halterhaus“ abgebrochen und das Gelände planiert werden, wobei der alte Obstbaumbestand als Schattenspender erhalten werden konnte. Mittlerweile führt ein neuer, frisch asphaltierter Gehweg an dem rund 700 Quadratmeter großen zukünftigen Spielplatz im Zentrum des Ortsteiles vorbei. Durch einen umlaufenden Holzlattenzaun, verstärkt durch eine Heckenreihe, wird der Sicherheit der Kinder Genüge getan, außerdem bleibt ein vorliegender Grünstreifen „…als Reserve für eine eventuelle zukünftige Straßenverbreiterung übrig“, wie Franz Summerer ausführte.

„Chopper Hale“ und „Flying Fox“ gehören zur Ausstattung

Überaus erfreut zeigten sich die jungen Katzberger Mütter, die sich sehr für das Projekt engagiert und im Dezember 2017 sogar einen Wunschbrief mit Fotos an die Bürgermeisterin Karin Bucher überreicht hatten. Und tatsächlich werden „Chopper Hale“ und „Flying Fox“ zur Ausstattung gehören, genauso wie eine dreisitzige Kleinkinderschaukel und eine Abenteuerkletterwand. Und von der gewünschten, zentral gelegenen und überdachten Sitzgruppe aus haben die Erwachsenen den Nachwuchs ständig im Auge, wenn sich die Kinder an der Drei-Bein-Seilbahn oder der Spielkombination Bodo austoben – „Da fehlt lediglich eine Verpflegungsstation“, bemerkte der eingemeindete Landtagsabgeordnete Dr. Karl Vetter (Freie Wähler) lachend, sichtlich überrascht von der Maßnahme, welche die Attraktivität Katzbergs steigert und versprach den Kindern zur Eröffnung „eine Runde Limo“.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass der Kinderspielplatz rund 75 000 Euro kosten wird und – hoffentlich – im September fertig sein wird, und wenn nicht – „dann kimm mas dawoatn“, wie ein zukünftiger Benützer rief. (cfs)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht