MyMz
Anzeige

Tiere

Neuer Mitbewohner gefällig?

Das Chamer Tierheim hatte Tag der offenen Tür. Neben Hunden und Katzen sucht auch eine Schildkröte einen neuen Unterschlupf.
Von Kilian Windmaisser

  • Der Vorsitzende des Tierschutzvereins, Jörn Hund, mit Ellen. Dieser Katze musste in einer Not-OP der Schwanz amputiert werden. Foto: Windmaisser
  • Wer vorbeigeschaut hat, sah bestimmt diesen Hund. Max ist schon sehr lange im Tierheim und sucht nach einem neuen Zuhause. Als Junghund kam er von Rumänien nach Deutschland. Dort wurde er nicht gerade mit Samthandschuhen behandelt. Foto: Windmaisser

Cham.Ein lautes Begrüßungskommando in der Form von Gebell gab es am vergangenen Samstag und Sonntag für diejenigen, die das Chamer Tierheim am Sandhölzl bei Tasching besucht haben. Dieses hatte Tag der offenen Tür, oder besser gesagt Wochenende der offenen Tür.

Zum Tag der offenen Tür kamen insgesamt rund 250 interessierte Besucher vorbei. Da keine Vermittlung von Tieren stattfand, werden einige wieder vorbeischauen. Für das leibliche Wohl wurde mit Getränken und Speisen gesorgt. Außerdem gab es einen Los- und Bücherstand. Foto: Windmaisser
Zum Tag der offenen Tür kamen insgesamt rund 250 interessierte Besucher vorbei. Da keine Vermittlung von Tieren stattfand, werden einige wieder vorbeischauen. Für das leibliche Wohl wurde mit Getränken und Speisen gesorgt. Außerdem gab es einen Los- und Bücherstand. Foto: Windmaisser

Zu dieser Veranstaltung, die seit 1987 jedes Jahr traditionell im Juni stattfindet, waren alle Interessenten und die Tierhalter ehemaliger Tierheimbewohner eingeladen. So kamen rund 250 Gäste in das Tierheim. Es gab neben einer Kaffeebar, einem Los- und Bücherstand auch noch Speisen und Getränke. Finanziert wird der von ehrenamtlichen Helfern geführte Tierschutzverein übrigens von Spenden, Mitgliedsbeiträgen und von den Vermittlungsgebühren. „Dieser Tag ist für die Interessenten gedacht, um ihnen zu zeigen, wie die Mitarbeiter im Tierheim arbeiten. Außerdem werden die Besucher über die Tiere informiert“, sagte der Vorsitzende des Tierschutzvereins, Jörn Hund. Eine Vermittlung von Tieren fand an diesem Wochenende aber nicht statt. Im Tierheim hausen vor allem Katzen und Hunde. „Hunde lassen sich aber leichter vermitteln als die Samtpfoten“, sagte Jörn Hund.

Neuer Bewohner: Schildkröte

Das Tierheim beherbergt neben Hunden und Katzen auch eine Schildkröte namens Nessaja. Diese wurde wahrscheinlich als Babyschildkröte gekauft. Dann bemerkten die Besitzer, dass auch dieses Tier viel Arbeit und Schmutz macht. Schildkröten können gut und gerne 100 Jahre alt werden, eine ganze Zeit länger, als die meisten Menschen leben. „Nessaja, eine Rotwangen-Wasserschildkröte sucht ein Zuhause bei schildkröten-erfahrenen Menschen, die ihr gerecht werden“, sagt Jörn Hund.

Ein etwas außergewöhnlicher Bewohner des Chamer Tierheims ist Nessaja. Vor ein paar Wochen wurde die Rotwangen-Wasserschildkröte im Tierheim abgegeben. Sie wurde wahrscheinlich als Babyschildkröte gekauft. Diese Tiere können bis zu 100 Jahre alt werden. Foto: Windmaisser
Ein etwas außergewöhnlicher Bewohner des Chamer Tierheims ist Nessaja. Vor ein paar Wochen wurde die Rotwangen-Wasserschildkröte im Tierheim abgegeben. Sie wurde wahrscheinlich als Babyschildkröte gekauft. Diese Tiere können bis zu 100 Jahre alt werden. Foto: Windmaisser

Ein weiterer – auffälliger – Bewohner des Tierheims ist Ellen. Diese circa ein bis zwei Jahre alte Katze kam schwer verletzt als Fundkatze ins Tierheim. Ihr ganzes Hinterteil war mit eingetrocknetem Kot verklebt. Sie konnte kaum mehr laufen und stehen. Nach tierärztlicher Notfallbehandlung war sie noch wochenlang stationär. Vermutet wird, dass Ellen einen Autounfall hatte oder von einem Hund gepackt wurde. Sie hatte einen Schwanzabriss und dadurch eine sehr eingeschränkte Darm- und Blasenfunktion. Als Folge davon musste ihr Darm täglich gespült werden. Zusätzlich hat sie Hilfe beim Urin ausscheiden gebraucht. Die Schmusekatze frisst mit riesigem Appetit und nimmt problemlos ihre Medizin. Sie bekommt am Tag zwei Tabletten, die ihr helfen, eigenständig Urin auszuscheiden.

Am 24. April hatte Ellen ihre OP. Dabei wurde ihr der Schwanz amputiert. Es ist möglich, dass die Katze bald schon ohne Medizin auskommt. Gefunden wurde die Katze auf dem Kaufland-Parkplatz, wo sie schon tagelang unter Schmerzen herumlief. „Auch dieses Tier sucht ein neues Zuhause“, sagte Hund.

Ellen sucht ein neues Zuhause. Gefunden wurde die ein bis zwei Jahre alte Katze auf einem Parkplatz in Cham. Sie konnte kaum mehr laufen und stehen. Nach einer Notfallbehandlung und einer OP, bei der ihr Schwänzchen amputiert wurde, braucht sie nun keine Hilfe mehr. Foto: Windmaisser
Ellen sucht ein neues Zuhause. Gefunden wurde die ein bis zwei Jahre alte Katze auf einem Parkplatz in Cham. Sie konnte kaum mehr laufen und stehen. Nach einer Notfallbehandlung und einer OP, bei der ihr Schwänzchen amputiert wurde, braucht sie nun keine Hilfe mehr. Foto: Windmaisser

Ein weiterer Tierheimbewohner ist Max. Er wurde am 7. Januar 2012 geboren und ist schon sehr lange im Tierheim. Als Junghund kam er von Rumänien nach Deutschland. „Wie jeder weiß, wird in Rumänien kein Hund mit Samthandschuhen angefasst, dies prägt – wahrscheinlich ein Leben lang“, steht auf einem Informationsschreiben zu Max. Er kann alle Grundkommandos. Doch Max hat ein Problem mit fremden Männern. Kennt er solche länger, ist er auch dort ein absoluter Traumhund. Er braucht Konsequenz und eine absolut klare Struktur. Neben Max ist Maxl ein alteingesessener Tierheimbewohner. Dieser Hund wohnt dort schon seit 2007 und steht nicht mehr zur Vermittlung zur Verfügung.

Zwei verschiedene Augenfarben

Jörn Hund erklärte auch, warum manche Hunde zwei verschiedene Augenfarben haben: „Diese Besonderheit ist genetisch bedingt. Huskys sind oft davon betroffen. Aber auch nordische und Hüttenrassen besitzen oft dieses Merkmal“. Jörn Hund freut sich auch schon auf den neuen Freilauf, der im Herbst fertiggestellt wird. „Außerdem wird das Tierheim dann in neuer Farbe erstrahlen, da umfangreiche Sanierungsarbeiten stattfinden“, sagte Hund. Interessieren Sie sich für Max, Nessaja, Ellen oder einen anderen Tierheimbewohner? Dann schauen sie dort doch einmal vorbei.

Weitere Meldungen aus Cham finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht