MyMz
Anzeige

Gastronomie

Neuer Pächter für Freibad-Kiosk gesucht

Die Familie Fellner hört nach neun Jahren im Further Bad auf. Ab Mai soll ein anderer Betreiber übernehmen.
Von Evi Paleczek

Bislang hat die Familie Fellner den Kiosk betrieben.  Foto:Archiv/Paleczek
Bislang hat die Familie Fellner den Kiosk betrieben. Foto:Archiv/Paleczek

Furth im Wald.Die Stadtwerke suchen einen neuen Pächter für den Kiosk im Freibad. Die Familie Fellner, die ihn die vergangenen neun Jahre – seit dem Umbau des Bades – betrieben hatte, hört auf, sagt Bernhard Fellner auf Nachfrage unseres Medienhauses. Er kann den Betrieb aufgrund von Personalmangel nicht mehr leisten, und auch die langen Öffnungszeiten und die Erwartungshaltung der Leute sind ein Problem, erklärt er. Er hat Fixkosten für das Personal, die mit der Einführung des Mindestlohns auch gestiegen sind, zu bestimmten Zeiten oder bei schlechterer Witterung ist aber wenig Nachfrage im Freibad da.

Eigentlich wäre sein Pachtvertrag noch das kommende Jahr gelaufen, sagt Fellner, in gegenseitigem Einvernehmen sind die Stadtwerke aber damit einverstanden, dass er früher aufhört. Sollte sich niemand finden, wird die Familie Fellner noch weitermachen, dann aber vielleicht mit abgespeckten Öffnungszeiten. Einem neuen Pächter würde er in alle Richtungen entgegenkommen, versichert Fellner. Er könnte den Kiosk erst einmal ein Jahr auf Probe führen und das vorhandene Inventar in dieser Zeit kostenlos nutzen. Er kann das Inventar aber auch sofort komplett übernehmen.

Stadtwerke-Geschäftsführer Marcus Hanff bedauert es sehr, dass die Familie Fellner aufhört. Man hatte ein „super Verhältnis“, betont er, und hat sich immer in allen Bereichen und bei allen Problemen gut abgestimmt.

Das neue Pachtverhältnis soll im Mai beginnen, teilt Hanff mit, Interessenten gibt es bislang noch keine. Sie können sich gerne bei den Stadtwerken melden. Der Pachtbetrag des Kiosks besteht zu einem Teil aus einer festen Grundpacht, ein anderer Teil orientiert sich jedes Jahr an den Besucherzahlen, damit der Preis in Bezug auf die Unwägbarkeiten des Wetters fair bleibt.

Weitere Meldungen aus Furth im Wald finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone

Bilanz

Further Freibad hatte 27 000 Besucher

Damit liegt die Zahl der Badegäste unter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Größtenteils kommen Familien mit Kindern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht