mz_logo

Region Cham
Dienstag, 24. April 2018 20° 3

Kirche

Neuer Pfarrer für Chams Protestanten

Bei der Osternacht in Cham verkündete Dekan Kotschenreuther den Namen des neuen Geistlichen. Es ist Roland Böhmländer.
Von Petra Schoplocher

Bald wird er in Cham predigen: Zum 1. August tritt Roland Böhmländer die Stelle als Pfarrer in der Erlöserkirche an. Foto: Paulaner-Gemeinde Amberg

Cham.Kurz vor dem Schlusssegen änderte sich der Gesichtsausdruck von Walter Kotschenreuther merklich. Dem Dekan huschte ein Lächeln in das andächtige Gesicht. Der Kirchenvorstand habe am Mittwoch befunden, dass die Osternacht ein guter Zeitpunkt wäre, den Namen des neuen Pfarrers zu verkünden. Roland Böhmländer heißt er, kommt aus Amberg und tritt seinen Dienst am 1. August an. „Ich freue mich sehr“, setzte Kotschenreuther der Personalia hintan.

Für einen Moment überstrahlte diese Nachricht dass Erlebte der Osternacht. Und das war durchaus bewegend, hatten sich die Protestanten doch zunächst in dunkler Nacht vor der Kirche versammelt. Am Osterfeuer entzündete der Dekan die Osterkerze, zum Taizé-Gesang „Im Dunkel unsrer Nacht“ des Kirchenchores zogen die Christen hinter dem Licht in die noch dunkle Kirche ein. Diese erhellte sich nach und nach, als das Osterlicht durch die Reihen wanderte. „Das ist das Licht der Hoffnung“, rief der Dekan den Gläubigen zu.

Osterlob, Ansprache, Abendmahl und die musikalische Ausgestaltung durch den Chor unter Leitung von Margarethe Hetzelein – vor allem das Lied „Jesus lebt, der Gottmensch sieget“ beeindruckte.

Zeitgleich in Amberg...

Die Osterkerze, sie brennt! Dekan Walter Kotschenreuther hatte sie am Osterfeuer vor der Erlöserkirche entzündet, ehe sie Konfirmand Gabriel zum Gesang des Kirchenchores vorsichtig in die Kirche trug. Foto: Schoplocher

Zur gleichen Zeit, als Walter Kotschenreuther mit „seinen“ Gläubigen die Osternacht feierte, erlebte Roland Böhmländer diese besonderen Momente in seiner „Noch-Pfarrei“ in Amberg. Die Osternacht habe einen hohen Stellenwert, erzählte Böhmländer unserem Medienhaus am Ostermorgen. Als Glaubenserlebnis, aber auch, weil das Miteinander, die Gemeinschaft besonders gut spürbar sei. Die Offenheit und die Gestaltungsmöglichkeiten sind es, die „der Neue“ an der Diaspora zu schätzen gelernt hat und die ihn bewusst dorthin führen. Weg aus Amberg, mit immerhin noch einem Anteil von 20 Prozent. Die Protestanten im Bayerwald brächten meist eine eigene Geschichte mit, es gebe keine festgefassten Traditionen und mehr Wege, das Miteinander zu gestalten. Jeder, der woanders herkomme, bringe etwas Eigenes mit – gerade auch für andere.

In seinen Jahren in Zwiesel hat er Cham, Walter Kotschenreuther und andere „Keyplayer“ im Dekanat sowie „einfache“ Gemeindemitglieder kennengelernt. Einige hat er im Kirchenvorstand Cham wieder gesehen, den er am vergangenen Mittwoch besucht hat. „Wir sind sehr herzlich aufgenommen worden“, beschreibt er das Aufeinandertreffen.

Bereits in dem Moment, als er vom Weggang Charlotte Peschkes hörte, sei die Kreisstadt für ihn eine Option gewesen, berichtet er, der damals gerade anfing, seine letzte Dienstphase zu planen. Als er die Ausschreibung dann in Händen hielt, „konnte ich mir das gut vorstellen“. Und nicht nur er, auch Dekan Kotschenreuther „konnte“, wie sich bei einem Telefonat zeigte.

Zur Person: Roland Böhmländer

  • Privates

    Roland Böhmländer ist 56 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne.

  • Jugend

    Aufgewachsen ist der Pfarrer in der Nähe von Neuendettelsau. Die dortige Diakonie und der Beruf seines Vaters, einem Diakon, Posaunenchor ist er zur kirchlichen Arbeit gekommen.

  • Studium

    Nach dem Abitur in Ansbach studierte Böhmländer in Neuendettelsau Theologie und in Heidelberg (Diakoniewissenschaften).

  • Stationen

    Nach dem Vikariat in Wolfratshausen kam der begeisterte Motorradfahrer nach Zwiesel, wo er zunächst Pfarrer zur Anstellung war und 1995 die Stelle übernahm. 2010 wechselte er in die Paulaner-Gemeinde Amberg.

  • Rückkehr

    Der Geistliche wollte zurück in den Böhmerwald und tritt nun zum 1. August die Nachfolge von Charlotte Peschke an. Den Kirchenvorstand hat er zusammen mit seiner Frau Erika bereits kennengelernt. (ps)

Seinen diakonischen Hintergrund – in Amberg war der 56-Jährige auch im Vorstand des Diakonievereins – wird er ebenso mit einbringen wie die Erfahrungen in der Jugendarbeit und den Kindergärten. Den in „seinem“ Amberger Sprengel habe er sehr gerne betreut, folglich freue er sich besonders auch auf die jüngsten Chamer. Eine gute Ökumene lag und liegt ihm am Herzen, die dafür unabdingbaren persönlichen Kontakte und Gespräche wären ohnehin etwas, was ihm grundsätzlich sehr wichtig sei.

Glaube bedeute in der heutigen, mobilen Gesellschaft Bodenhaftung, stellt Böhmländer heraus. Dies zu erfahren, sei besonders auch für junge Menschen wichtig. Kirche sei Wiedererkennbarkeit an jedem Ort, Glaube ein Angebot an jeden Einzelnen. „Wir werden so angenommen, wie wir sind, wir müssen uns nicht verbiegen und uns nicht fragen lassen, was wir mitbringen.“

Der Pfarrer, ein Biker

Seine beiden Söhne werden nicht mehr mit nach Cham umziehen, aber „hoffentlich oft zu Gast sein“, wie der Familienmensch Böhmländer erzählt. Begegnen wird er den Chamern aber nicht nur im Talar, sondern auch in Motorradkluft. Vor ein paar Jahren habe er sich einen Jugendtraum erfüllt und sich ein „Maschinchen, einen halben Oldtimer“ gekauft, erzählt er. Auf die entsprechenden Ausfahrten freut er sich schon. Wissen sollte man über ihn noch, das, dass er ein ausgesprochener Skandinavien-Fan sei.

Walter Kotschenreuther hatte mit Roland Böhmländer vor allem zu tun, als dieser in der Zwieseler Zeit Senior des Pfarrkapitels war und schwärmte vor der Gemeinde von der damals erlebten überaus vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem 56-Jährigen. Deswegen wollte er die Osternacht für die Weitergabe der guten Nachricht nutzen. „Schließlich ist heute ein Tag der Freude!“

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht