MyMz
Anzeige

Cham

Neuer Prospekt mit Blick auf

Da im Januar des kommenden Jahres eine große Versandaktion geplant ist, sollte der Prospekt noch im alten Jahr fertig werden, berichtete Birgit Schmidberger, Leiterin der Tourist-Info Cham.

Birgit Schmidberger (l.) und Karin Bucher freuen sich über die rechtzeitige Fertigstellung des neuen Prospekts. Foto: A. May
Birgit Schmidberger (l.) und Karin Bucher freuen sich über die rechtzeitige Fertigstellung des neuen Prospekts. Foto: A. May

Cham.Nicht nur der Zeitplan konnte eingehalten werden, auch das Ergebnis kann sich sehen lassen: Modernes Design mit modifiziertem Angebot an Führungen warten auf die Interessenten.

Niemand könne mehr behaupten, dass in Cham nichts los sei, so Bürgermeisterin Karin Bucher anlässlich der Prospektvorstellung.

Zwar gebe es in der Kreisstadt nichts „absolut spektakuläres“, aber viele „Kleinöde“, wie sich Bucher ausdrückte: „Ich werde mir auch selbst eine Führung aussuchen“, sagte sie im Hinblick auf das vielfältige Angebot an Führungen.

Birgit Schmidberger ergänzte: „Die Führungen sind nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische gedacht“. Das primäre Ziel, Gäste in der Stadt zu halten, werde dennoch nicht aus den Augen verloren.

Viele Neuheiten sind im Prospekt beinhaltet, darunter etwa eine Motorradtour durch den Bayerischen Wald mit Start und Ziel in Cham. Man kann wählen zwischen den Schwierigkeitsgraden „leicht“ und „mittel“, so oder so gibt es am Ende der Tour einen gemeinsamen Abstecher in einen Chamer Biergarten.

Besonders wichtig ist den Organisatoren die Inklusionsveranstaltungen. In diesem Bereich sind für das Jahr 2020 noch mehr Führungen geplant als bisher. Neu sind auch die Führungen durch den Tierpark Lohberg sowie den Schafhof Perl in Rinchnach.

Am Ende des Prospekts findet der Leser einen Überblick über sämtliche Veranstaltungen in Cham im kommenden Jahr. Wünschenswert wäre laut Birgit Schmidberger ein noch größeres Engagement der Chamer Geschäftsleute hinsichtlich der Auslage des Prospekts.

Die insgesamt 12 000 Exemplare aus dem vergangenen Jahr haben nicht ansatzweise gereicht, dennoch beläuft sich der Erstdruck auf diese Anzahl an Prospekten.

Bei Bedarf könne jedoch schnell nachgerüstet werden, teilt Birgit Schmidberger im Hinblick auf die erstaunliche Zahl von insgesamt 40 000 Stück mit, die im Vorjahr in Umlauf gebracht wurden.

Der neue Prospekt ist ab sofort erhältlich in der Tourist-Info, Kaffeeküche, bei Schuh Hofbauer und in der Wasserwirtschaft.

Aus anfangs nur einer Stadtführung vor zehn Jahren ist mittlerweile eine Vielzahl entstanden. Zu Marketingzwecken werden die Prospekte im Januar bundesweit verschickt. Abnehmer sind etwa Zeitungen oder Reiseveranstalter. (cia)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht