MyMz
Anzeige

Gesundheit

Neustart für Rodinger Ergotherapeuten

Die Praxis für Ergo- und Handtherapie Simeth & Kober ist in die Regenstraße umgezogen und erhielt den kirchlichen Segen.
Von Reinhard Schreiner

Pfarrer Holger Kruschina erteilte den Praxisräumen von Gisela Simeth (3.v.r.) und Sylvia Schneider-Kober (6.v.r.) den Segen Gottes. Foto: rsr
Pfarrer Holger Kruschina erteilte den Praxisräumen von Gisela Simeth (3.v.r.) und Sylvia Schneider-Kober (6.v.r.) den Segen Gottes. Foto: rsr

Roding.Nach neun Jahren Tätigkeit in der Schulstraße 9 in Roding ist die Praxis für Ergo- und Handtherapie Simeth & Kober aus Platzgründen in die neuen Räume im Gebäude Regenstraße 9 (Reimwirt) umgezogen und erhielt am Samstag den kirchlichen Segen. Gisela Simeth, eine gebürtige Oberviechtacherin, absolvierte während ihrer Ausbildung eine Praktikumszeit bei Sylvia Kober und es entwickelte sich die Idee eine gemeinsame Praxis zu eröffnen.

Zwischenzeitlich führt Kober die Praxis in Nittenau und Simeth in Roding mit insgesamt acht Mitarbeitern. In beiden Praxen werden Behandlungen in den Bereichen zertifizierte Handtherapie, Neurologie, Geriatrie, Gerontopsychiatrie, Pädiatrie, Psychiatrie und Orthopädie, Chirurgie und Rheumatologie angeboten.

„Nachdem wir uns in der Schulstraße eingeengt fühlten, fiel die Entscheidung, an die Regenreibm umzuziehen“, erläuterte Simeth. Verschiedene Behandlungsräume auf knapp 100 Quadratmetern, behindertengerechter Zugang und Aufzug ins erste Obergeschoss hätten die Entscheidung leicht gemacht, so Kober.

„Wir haben weiterhin Spaß an unserer Arbeit und freuen uns mit einem tollen Team hier eine Art Neustart hinzulegen“, geben sich die beiden „Chefinnen“ optimistisch. Bei der Segnung der Praxisräume und des Kreuzes für den Eingangsbereich bezeichnet Pfarrer Holger Kruschina den vorbeifließenden Fluss und das Grün als die Kraftquellen der Stadt Roding.“

Das trägt bestimmt zur Genesung der Patienten und Menschen bei und dafür sollten wir dankbar sein.“ Dritter Bürgermeister Alfred Wittmann überbrachte die Glückwünsche der Stadt. „Wir freuen uns, dass Sie weiterhin in Roding tätig sind und somit einen Beitrag zur Gesundheit der Bevölkerung leisten. In den wunderschönen Räumen werden sich die Therapeuten und Patienten bestimmt wohlfühlen.“

Simeth und Kober bedankten sich bei ihren Familien, Freunden und dem Team für die Unterstützung beim Umzug. Die Gäste waren eingeladen sich die Praxisräume anzusehen und sich am Büfett zu bedienen. (rsr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht