mz_logo

Region Cham
Montag, 23. Juli 2018 26° 8

Vereine

Noch mehr Junge sollen zum FC

Die 1000-Mitglieder-Marke im Blick:

  • Der Vorstand (v.r.) bleibt beim 1. FCM unverändert: Norbert Neumeier, Alois Kern, Eva Röhrl, Manfred Peintinger, Gerhard Häusl, Siegfried Lorenz. Fotos: cpj
  • Zwei Trainings-Mini-Tore und fünf Fußbälle als Geschenk gab‘s vom DFB.

Miltach.Einen detaillierten Überblick über den derzeitigen Mitgliederstand des Heimatvereins gab Siegfried Lorenz. Mit 929 Mitgliedern zählt der Miltacher FC weiterhin zu den mitgliederstärksten Sportvereinen der Region. Erfreulich sei für ihn, dass es dem Verein die letzten Jahre gelungen ist, die Mitgliederzahlen konstant zu halten.

In seinem Bericht über die Judoabteilung konnte Stefan Vielreicher viel Positives berichten. Erfreulich sei für ihn, dass mit Franziska Meier und Franziska Kern zwei junge, erfolgreiche Judokas aus dem U-15-Team in Zukunft als Trainerassistenten für den jüngsten Nachwuchs fungieren werden. Jazzdance-Abteilungsleiterin Birgit Venus-Heigl blickte zurück auf die 20-jährige Gründungsfeier im Juni in der Miltacher Mehrzweckhalle.

Nachdem die Damengymnastik, das Frauenturnen und die Skiabteilung noch keinen eigenen Abteilungsleiter haben, gab Annemarie Kreis einen Überblick über die vergangenen Monate. Zwischen 20 und 40 Kinder nehmen regelmäßig an den Turnstunden teil. Für die jüngsten gab es an drei Wochenenden Skikurse in Grün /Maibrunn an dem sich erfreulicherweise 40 Pistenknirpse beteiligten. Auf Anregung vieler Eltern wurden Skiabende auf dem Hochpröller in St. Englmar abgehalten.

Fußball-Abteilungsleiter Roland Heigl zitierte Siegfried Lorenz: ,,In der Jugend liegt unsere Zukunft“. Dies trifft vor allem für die U-19 zu, die in der Kreisliga auf dem 3. Tabellenplatz steht. Weniger rosig sieht es für die erste Mannschaft aus – langsam wird es kritisch mit dem angestrebten Klassenerhalt. Positiver sieht es bei der Zweiten aus, die die Saison im gesicherten Mittelfeld der A-Klasse beenden werde.

Einen Abriss über die Aktivitäten der FC-Jugendabteilung gab Leiterin Eva Röhrl. Für Lauftreff-Abteilungsleiter Josef Kufner war dieses Jahr ein ganz besonderes, denn seine Abteilung konnte Anfang des Jahres das 30-jähriges Gründungfest feiern. Tennisabteilung: Die Tennisabteilung nimmt mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Höhepunkte des Jahres werden das Schleiferl-Turnier und der beliebte Sand-Duathlon sein. Die erste Mannschaft der Tischtennisabteilung schwebt nach ihrem letztjährigen Aufstieg in die Oberpfalzliga auf einer Erfolgswolke. Mit einem Spieltag weniger steht man momentan mit zwei Punkten Rückstand auf dem zweiten Platz. Mit dem Klassenerhalt der Miltacher Volleyball-Damen und -Herren gelang beiden Teams nach einer turbulenten Spielzeit jeweils noch ein versöhnlicher Saisonabschluss. Vizebürgermeister Ludwig Kappenberger sprach den Bau der Schulturnhalle an, der sich über zwei Winter ausdehne. Dass das Probleme schaffe, sei der Gemeinde klar. Die Aussicht, dass mit der neuen Turnhalle den Schülern und Sportlern mehr Freiraum zur Verfügung stehe, sollte aber ein Anreiz sein, Übergangslösungen zu finden.

Über die Finanzen des 1. FC Miltach informierte Hauptkassierer Manfred Peintinger. Anschaulich zeigte er auf, dass der Miltacher Heimatverein auf soliden Füßen steht. Der neue Vereinsbus kann auf Grund der soliden Finanzplanung aus eigenen Mitteln verwirklicht werden.

Bei den Neuwahlen wurden schließlich alle Amtsträger wiedergewählt (siehe Info). (cpj)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht