MyMz
Anzeige

Bilanz

OGV Fronau sorgt für blühendes Dorf

Bei der Jahresversammlung lobten die Grußredner die vielfältigen Aktivitäten. Roswitha Schmid wurde als Vorsitzende bestätigt.
Manfred Thurner

Der neue Vorstand des OGV Fronau stellte sich mit 2. Bürgermeister Alfred Reger (r.), Konrad Weinzierl und den ausgeschiedenen Mitgliedern (Blumen) dem Fotografen. Foto: Manfred Thurner
Der neue Vorstand des OGV Fronau stellte sich mit 2. Bürgermeister Alfred Reger (r.), Konrad Weinzierl und den ausgeschiedenen Mitgliedern (Blumen) dem Fotografen. Foto: Manfred Thurner

Roding.Roswitha Schmid, Vorsitzende des Obst-und Gartenbauvereins (OGV) Fronau, begrüßte die bei der Jahresversammlung im Schützen heim anwesenden Mitglieder im Namen des Vereins und ihrer Vorstandschaft, ebenso 2. Bürgermeister Alfred Reger, Konrad Weinzierl, stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Cham, sowie Susanne Deutschländer, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege vom Landratsamt.

In ihrem Tätigkeitsbericht ging die Vorsitzende auf die vielfältigen Aktionen des OGV ein, welche stets der Fortbildung und des Gemeinschaftssinnes der Mitglieder, der Pflege der Jugendarbeit und vor allen Dingen der Verschönerung des Dorfes Fronau dienten.

Mit gutem Mut in die Zukunft

In seinem Grußwort zeigte sich Alfred Reger, der an den rührigen Verein die Grüße der Stadt überbrachte, sehr beeindruckt von dessen Aktivitäten für seine Mitglieder und Fronau. Er dankte Rowitha Schmid sowie dem ganzen Vorstand für die vielen Einsätze im abgelaufenen Vereinsjahr. Bei einem solchen Verein dürfe man getrost mit gutem Mut positiv in die Zukunft schauen. Für die Stadt versicherte Reger, dass diese auch weiterhin die Vereine, zum Wohl des Ortes, unterstützen werde.

Bei den Neuwahlen, welche sehr zügig über die Bühne gingen, durften sich die Gewählten stets über ein einstimmig ausgesprochenes Vertrauen und die ausgeschiedenen Mitglieder über ein Blumenpräsent freuen.

Konrad Weinzierl, der die Grüße von Landrat Löffler überbrachte, zeigte sich beeindruckt von den zahlreichen, fast im monatlichen Rhythmus stattfindenden Aktivitäten, für welche er Vorstand und Mitgliedern seinen ungeteilten Respekt und seine Anerkennung zollte. Den alten und neuen Vorständen dankte und gratulierte er, wobei er auch weiter den im Ehrenamt erfahrenen und zuverlässigen Leuten seine Unterstützung versprach.

Fotowettbewerb zum Jubiläum

Intensiv ging er auf die für 2020 anstehende Programmplanung des Kreisverbandes ein und lud den Verein zur Teilnahme an verschiedenen Punkten ein. Besonders stellte er neben verschiedenen Förderprogrammen den Fotowettbewerb anlässlich „125 Jahre Biodiversität im Garten“ und den Besuch der Gartenschau in Ingolstadt unter dem Motto „Inspiration Natur“ heraus.

Ganz hervorragend passten die angesprochenen Themen zu dem von Susanne Deutschländer im Anschluss in Bild und Ton vorgetragenen Vortrag „Giftige, ungenießbare und essbare Pflanzen im heimischen Garten“. Eingehend auf die verschiedenen Vergiftungsarten, welche bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen jeweils anders wirken, müsse es das Ziel sein, Kindern zu lernen, dass unbekannte Pflanzen bzw. Früchte nicht gegessen werden dürfen. Die Referentin zeigte auf, welche Symptome entstehen können und informierte in Wort und Bild über die Vorgehensweise bei Vergiftungen mit Pflanzen, welche sie in die Stufen „sehr stark giftig“, wie Engelstrompete, Thuja oder Eibe, „stark giftig“ wie der Oleander oder „giftig“ wie das Grün der Tomaten oder Kartoffeln einteilte.

Am Ende des sehr interessanten und lehrreichen Vortrages dankte Roswitha Schmid der Referentin und wünschte allen ein erfolgreiches Gartenjahr, bevor die Anwesenden zum gemütlichen Teil des Abends übergingen. (rmt)

Vorstand – Ehrung

  • 2. Vorsitzende:

    Gertraud Schwandner

  • Schriftführerin:

    Michaela Probst

  • Kassiererin:

    Birgit Deiminger

  • Kassenprüfer:

    Christiane Bücherl, Gabi Thies

  • Gerätewart:

    Alex Schwandner

  • Beisitzer:

    Elfriede Gleixner, Kerstin Simet, Stefanie: Dirscherl, Robert Dirscherl

  • Dank:

    Für ihren ganzjährigen Einsatz wurde Roswitha Schmid von Konrad Weinzierl mit einem Buchpräsent ausgezeichnet. (rmt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht