MyMz
Anzeige

Openair-Kinosommer in Viechtach

Kinobetreiberin Melanie Reil bietet Besuchern entspannende Filme im Hof der Grund- und Mittelschule.

Bei der Besprechung zum 1. Viechtacher Kinosommer (v. li): Thomas Kugel, Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann, Kinobetreiber Alexander und Melanie Reil sowie Ordnungsamtsleiter Florian Voitl  Foto: Monika Häuslmeier
Bei der Besprechung zum 1. Viechtacher Kinosommer (v. li): Thomas Kugel, Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann, Kinobetreiber Alexander und Melanie Reil sowie Ordnungsamtsleiter Florian Voitl Foto: Monika Häuslmeier Foto: Häuslmeier

Viechtach.Nach drei Monaten coronalbedingtem kulturellen Leerlauf dürfen sich die Kinofreunde auf den ersten Viechtacher Openair-Kinosommer freuen. Kinobetreiberin Melanie Reil ist mit der Stadt daran, eine Openair-Reihe zu planen.

Ab Mitte Juni sind kulturelle Veranstaltungen unter Abstandsauflagen und mit begrenzter Teilnehmerzahl erlaubt. Am Samstag, 20. Juni, startet der Viechtacher Kinosommer. Acht Openair-Vorführungen sind bis zum 8. August im Schulhof zwischen der Grund- und Mittelschule angesetzt. Unterstützt wird Melanie Reil von der Stadt sowie von Thomas Kugel von der Kugel Elektro- & Metalltechnik, der die Tontechnik zur Verfügung stellt.

Von der Location überzeugten sich Kinobetreiber Melanie und Alexander Reil mit Bürgermeister Franz Wittmann, Ordnungsamtsleiter Florian Voitl, Marketingleiterin Monika Häuslmeier und Thomas Kugel vor Ort. Auf einer Leinwand mit 8,50 x 3,50 Metern wird an acht Abenden Kinounterhaltung geboten. Auf dem Programm stehen u. a. „Bohemian Rhapsody“, „Leberkäsjunkie“, französische Komödien und vieles mehr. In Kürze stellt Melanie Reil das Programm online und startet dann den Ticketverkauf, 7 Euro pro Stück. Beginn ist um 21.30 Uhr, Einlass ab 21 Uhr.

Geplant ist, die Abende unter Einhaltung der Vorschriften so entspannt wie möglich zu gestalten. Jeder Besucher kann seine Sitzmöglichkeit selbst mitbringen. Die Plätze sind mit entsprechendem Abstand gekennzeichnet. Die Veranstalter stellen selber einige Stühle und Bänke bereit. Melanie Reil und Bürgermeister Wittmann freuen sich, dem Publikum die Kino-Veranstaltungen bieten zu können. Maximal 70 bis 80 Gäste finden Platz. Man möchte den Kinofreunden „einfach schöne Abende bereiten“, so Melanie Reil, „und die Besucher wieder auf positive Gedanken bringen“. Dementsprechend gestalte sie das Programm: keine schwere Kost, sondern Humor und Musik. Stadtoberhaupt Wittmann dankte den Schulrektorinnen Ida Kärtner und Kerstin Letzel für die Bereitstellung des Geländes.

Hintergrund

  • Termine:

    Lost geht der Viechtacher Kinosommer am Samstag, 20. Juni. Acht Vorführungen bis zum 8. August sind geplant. Das genaue Programm stellt Kinobetreiberin Melanie Reil demnächst online. Beginn ist jeweils um 21.30 Uhr, Einlass ab 21 Uhr.

  • Info:

    Informationen zum Viechtacher Kinosommer gibt es in Kürze im Internet unter www.viechtach-kino.de bzw. www.viechtacher-land.de.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht