MyMz
Anzeige

Vereine

Partnerschaft ist besiegelt

Die Dalkinger Feuerwehr war zu Besuch bei den Kameraden in Plánice, hat dabei die Urkunde unterzeichnet und gefeiert.
Andreas Engl

Am Samstag wurde im Beisein der Rathauschefs die Partnerschaft zwischen der Feuerwehr Dalking und Plánice besiegelt. Die beiden Vereinschefs Günter Theuerl und Stanislav Tikal (Mitte) unterzeichneten die Urkunden. Foto: Andreas Engl
Am Samstag wurde im Beisein der Rathauschefs die Partnerschaft zwischen der Feuerwehr Dalking und Plánice besiegelt. Die beiden Vereinschefs Günter Theuerl und Stanislav Tikal (Mitte) unterzeichneten die Urkunden. Foto: Andreas Engl

Weiding.Dieser freundschaftliche Besuch wird in die Geschichte der beiden Feuerwehren Dalking und Plánice eingehen. Am Samstag-Abend besiegelten beide Vereine ihre Kameradschaft und Zusammenarbeit mit einer offiziellen Partnerschaftsurkunde. Und wer diese Gastfreundschaft bei den böhmischen Freunden wieder erleben durfte, der wurde im positiven Sinne mehr als überrascht. Nachdem im Jahr 2002 Weiding und Plánice die kommunale Partnerschaft gründeten, wurde nun das erste Bündnis auf Vereinsebene im Feuerwehrwesen ins Leben gerufen. Zudem besteht schon einige Jahre eine Freundschaft zwischen den Obst- und Gartenbauvereinen beider Kommunen. Die Gemeindepartnerschaft ist also zweifelsfrei mit Leben erfüllt, waren sich am Samstag die Vertreter von Gemeinde und Verein auf beiden Seiten der Grenze einig.

Herzlich empfangen wurden die Gäste aus der Chambtal-Kommune im Feuerwehrgerätehaus Plánice. Die dortigen Floriansjünger richteten ihr traditionelles Schlachtschüsselessen aus und freuten sich sehr über den Besuch aus Ostbayern. Mit Deftigem und Herzhaftem frisch aus dem Kessel sowie auch einer süßen böhmischen Nachspeise ließen sie es den Dalkingern an nichts fehlen. Neben dem böhmischen Gerstensaft durfte auch so manches hochprozentige Stamperl nicht fehlen.

Zuvor jedoch baten Vorsitzender Günter Theuerl und Kommandant Markus Kolbeck die Freunde aus Planice, gemeinsam die vorbereiteten Urkunden in beiden Sprachen zu unterzeichnen. Voll des Lobes war hier Plánices Feuerwehrchef Stanislav Tikal, der die wohlklingende tschechische Übersetzung dieser Urkunde hervorhob. Hier hatte sich in besonderer Weise Simon Neidhardt engagiert, der sich im Studium aktuell die tschechische Sprache verinnerlicht.

Gutes Miteinander seit Jahren

Eine weitere Überraschung hatte Dalkings Vorsitzender Theuerl im Gepäck. Mit einem Kameradschaftskrügerl, ebenfalls in beiden Sprachen beschriftet, sagte er Vergelt’s Gott für die Gastfreundschaft und das gute Miteinander seit einigen Jahren. Die beiden Feuerwehrchefs betonten, dass die Urkunden einen Ehrenplatz in den jeweiligen Gerätehäusern bekommen werden. Gemeinsam wurde im Anschluss gefeiert, auch die Bürgermeister beider Gemeinden, Daniel Paul und Zdenek Pavlicek, erwiesen den Partnervereinen die Ehre und feierten kräftig mit. Und dass bei soviel Geselligkeit, musikalischer Unterhaltung und Harmonie die Sprachbarriere nur eine untergeordnete Rolle spielte, versteht sich von selbst. An diesem Abend wurde typische Prager Volksmusik zu Gehör gebracht. Auch das sympathische Ehepaar Nejdl, das mit ihrer Angus-Rinderzucht vielen Weidingern schon ein Begriff ist, war ebenfalls fest in den Kameradschaftsabend eingebunden.

Schmankerl-Wettbewerb

Zu späterer Stunde folgte schließlich ein weiterer Höhepunkt des Abends, ein Wettbewerb über die besten Schmankerl aus der böhmischen Küche. In der Jury durfte auch Günter Theuerl mitwirken, die Sieger bekamen im Anschluß Utensilien und Gerätschaften für deren Küche überreicht. Um Mitternacht mussten alle das Tanzbein schwingen, ehe es wohlbehalten wieder nach Ostbayern zurückging. Die nächsten Treffen wurden bereits vereinbart. So sind die Freunde aus Plánice auch beim Weidinger Adventsmarkt wieder mit von der Partie und die Dalkinger Feuerwehrler sind im kommenden Jahr zu einem gemeinsamen Wettbewerb der aktiven Kameraden eingeladen. (fea)

Die Urkunde

  • Ziele:

    Ziel dieser Partnerschaft ist es, gegenseitige kameradschaftliche Beziehungen zum Wohle beider Feuerwehren aufzubauen und einen lebendigen Erfahrungsaustausch zu fördern. Die Mitglieder beider Feuerwehren sollen sich näher kennenlernen. Eine Zusammenarbeit im Vereinsleben, im aktiven Dienst und in der Jugendarbeit wird angestrebt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht