mz_logo

Region Cham
Samstag, 21. April 2018 26° 2

Neukirchen b Hl Blut

Persönlicher Kreuzweg

Die Kreuzwege des eigenen Lebens betrachteten rund 40 Pfarrsenioren beim Seniorennachmittag, der in

Die Senioren sahen sich Dias an. Foto: kbr

Neukirchen b Hl Blut.der Nikolauskapelle seinen Anfang nahm. Die Lektorinnen Maria Regele und Anna Baumann luden die Mitbeter dazu ein, bei den einzelnen Kreuzwegstationen ihr Leben in Augenschein zu nehmen. Den Kreuzweg nachgehen heißt, den eigenen Lebensweg darin zu entdecken und erspüren, dass der Herr uns nicht allein lässt. Kreuze belasten uns auch heute; sie haben viele Namen: Krankheit, Leid und Sorgen in der Familie, Sterben; da fällt ein „Ja“ zum Kreuz oft schwer. Wer an Jesus glaubt, darf weitersehen, darf weitergehen durch das Grab hindurch zum ewigen Leben. Beeindruckt von dem sehr persönlichen Kreuzweg wurde der Nachmittag im Gasthaus „Zur Linde“ fortgesetzt. Die Zeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, wurde genützt und nur durch amüsante „G’schichtln vom Fendl“, die Maria Regele zum Besten gab, unterbrochen. Dias aus vergangenen Reisen der Neukirchner Pfarrsenioren zeigte Konrad Regele. Ein besonderes Zuckerl konnte Maria Regele in Aussicht stellen: Im Mai wird der Seniorenkreis 25 Jahre alt, dieses Jubiläum wird mit einer Tagesfahrt zur Sammareier Wallfahrtskirche begangen. Pfarrer Georg Englmeier wird die Senioren begleiten und einen Gottesdienst zelebrieren. Die Anmeldung zu dieser Fahrt kann beim Seniorentreffen im April erfolgen. Zeit und Treffpunkt zu diesem Apriltreffen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Ein „Spielenachmittag“ zur Aufheiterung aller Beteiligten ist geplant. Eigene Spiele können gerne mitgebracht werden. (kbr)

Treffen

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht