mz_logo

Region Cham
Samstag, 23. Juni 2018 18° 5

Vernissage

Perspektiven der Wirklichkeit

Johana Cerná eröffnete im LBV-Zentrum ihre Ausstellung „TINNITUS“. Die Kunstwerke sind noch bis 26. Juli zu sehen.

  • Dem kleinen Vincent gefiel es im LBV-Zentrum ebenso gut wie seinen Eltern Johana und David.Foto: fer
  • Die Kraft der Natur begeistert nicht nur die Malerin Johana Cerná, sondern auch Magdaléna und Papa Jaroslav aus Plzen. Tochter und Vater wissen wie die übrigen Besucher die kritische Ausdruckskraft der Kunst zu schätzen. (fer) Foto: fer
  • Johana Černá (li.) zeigt ihrer Mama ihren Bildfavoriten: Einen verhungerten Vogel vor einem Brot, was das Ungleichgewicht in der Welt symbolisieren soll. Foto: fer
  • Dr. Gisela Merkel-Wallner, stellvertretende Vorsitzender der LBV-Kreisgruppe Cham, weiß die kritische Ausdruckskraft der Kunst zu schätzen. Foto: fer

Furth im Wald.Mit einer gut besuchten Vernissage wurde am Freitag im LBV-Zentrum Mensch & Natur in Nößwartling die Ausstellung „TINNITUS“ der tschechische Künstlerin Johana Cerná eröffnet. Die stellvertretende Vorsitzende der Kreisgruppe Cham des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e. V., Dr. Gisela Merkel-Wallner, konnte dazu im Ausstellungsraum in der „Alten Mühle“ viele interessierte Besucher begrüßen.

Die stellvertretende Vorsitzende der LBV-Kreisgruppe Cham , Dr. Gisela Merkel-Wallner (2. v.li.), hieß die Besucher und Denisa Bytelová, Kuratorin der Galerie Sam 83, die Künstlerin Johana Cerná und letztjährigen Aussteller Václav Sika willkommen (v. l.). Foto: fer
Die stellvertretende Vorsitzende der LBV-Kreisgruppe Cham , Dr. Gisela Merkel-Wallner (2. v.li.), hieß die Besucher und Denisa Bytelová, Kuratorin der Galerie Sam 83, die Künstlerin Johana Cerná und letztjährigen Aussteller Václav Sika willkommen (v. l.). Foto: fer

Ihr besonderer Gruß galt der Künstlerin und ihrer Familie, der Kuratorin Denisa Bytelová der Galerie Sam 83 in Ceská Bríza, dem Maler und letztjährigen Aussteller Václav Sika aus Kdyne und dem Arnschwanger Bildhauer Toni Scheubeck, der zum wiederholten Mal als grenzüberschreitender Brückenbauer der tschechischen und deutschen Künstlerszene fungierte.

Malerei und Collage

Toni Scheubeck stellte die gebürtige Pilsenerin vor, die im knapp zehn Kilometer nördlich von Pilsen gelegenen Ceská Bríza lebt und im dortigen Kollektiv der Galerie Sam 83 arbeitet. Nach einem Studium an der Fachoberschule für angewandte Kunst sowie am Lehrstuhl für Bildende Kunst an der Západoceská univerzita Plzni (Westböhmische Universität Pilsen) widmet sich Cerná nun vor allem der Malerei der Zeichnung und der Collage. Das Motiv der Familie ist für die Mutter eines eineinhalbjährigen Sohnes ein unerschöpfliches Thema. In ihren Bildern verbindet sie eine eigenartige Symbolik mit figürlichen Motiven.

Zur Vernissage der Kunstausstellung „TINNITUS“ fand sind ein interessiertes Publikum im Ausstellungsraum im LBV-Zentrum Mensch & und Natur in Nößwartling ein. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juli zu sehen.   Foto: fer
Zur Vernissage der Kunstausstellung „TINNITUS“ fand sind ein interessiertes Publikum im Ausstellungsraum im LBV-Zentrum Mensch & und Natur in Nößwartling ein. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juli zu sehen. Foto: fer

Die Ausstellung „TINNITUS“ reflektiert das Ungleichgewicht zwischen dem Verhalten der Menschen und der Natur. Die Motive der ausgestellten Bilder gewann sie aus den Antworten ihr nahestehender Menschen, was diese nicht mögen. Die subjektiv geäußerten Abneigungen reichten vom Geschirrtuch über Lärm bis zum illegalen Holzeinschlag. Verneinungen, auch gegenüber vermeintlichen Banalitäten, bringen unangenehme Spannungen im Alltagsleben. Die so gewonnenen Motive hat sie zu einem aus einzelnen Elementen bestehenden Ganzen zusammengeführt.

Der Arnschwanger Bildhauer Toni Scheubeck, Brückenbauer der tschechischen und deutschen Künstlerszene, mit Denisa Bytelová, Kuratorin der Galerie Sam 83 und ihrer Mutter sowie die Künstlerin Johana Cerná (rechts im Bild).  Foto: fer
Der Arnschwanger Bildhauer Toni Scheubeck, Brückenbauer der tschechischen und deutschen Künstlerszene, mit Denisa Bytelová, Kuratorin der Galerie Sam 83 und ihrer Mutter sowie die Künstlerin Johana Cerná (rechts im Bild). Foto: fer

Die auf persönlichen Beobachtungen beruhende Serie umfasst auch unterschiedliche Perspektiven auf die Wirklichkeit. Ihre Antworten finden sich auf der Leinwand. Halb abstrakte zeichnerische Elemente verweisen auf unterbewusste Verfallsmotive. Umgekehrt vermittel die monochromen Bilder mit farbigen Durchblicken Fragmente von unfassbaren Wirklichkeiten. Zwei kraftvolle, unter dem LBV-Banner platzierte Großbilder stellen eine assoziative Symbolisierung der Bedeutung der Natur dar. Johana Cerná verbindet den primär umweltbezogenen Zyklus in seinen Wirkungen mit dem Thema Familie.

Parallelausstellung in Sam83

Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung „TINNITUS“ besteht noch bis zu 26. Juli während der Öffnungszeiten des LBV-Zentrums Mensch & Natur in Nößwartling von Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr und an Sonntagen und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr. Auch in der Galerie Sam83 in Ceská Bríza 83 wird am 9. Juni um 17 Uhr mit einer Vernissage eine Ausstellung eröffnet. Ihr Titel lautet „TING TAR TID“; sie zeigt Werke von Amalia Fonfara (NO/DNK/GL), Martina Kocmanová (CZ/CA), Magdaléna Manderlová (CZ/NO) und Zlata Ziborová. (fer)

Weitere Meldungen aus Furth im Wald finden Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht