MyMz
Anzeige

Ausstellung

Pflegemesse im Wasserschloss

Die Messe ist in die vier Kategorien Vorsorge und Recht, Soziales, Wohnen im Alter und Gesundheit gegliedert.

Bürgermeister Sepp Marchl und Organisatorin Elke Nicole Kestler stellten das Programm vor. Foto: cat
Bürgermeister Sepp Marchl und Organisatorin Elke Nicole Kestler stellten das Programm vor. Foto: cat

Traitsching.18 Aussteller und ein interessantes Rahmenprogramm stehen bereit für die Pflegemesse im Wasserschloss in Loifling am Sonntag, 15. April. Organisatorin der Messe ist Rechtsanwältin Elke Nicole Kestler. Sie spürt in ihrem Berufsalltag als Erbrechtsanwältin oft, dass dieses Thema die Menschen bewegt. Viele scheuen sich jedoch davor, sich mit der Vorsorge oder auch den Möglichkeiten der Versorgung zuhause auseinanderzusetzen. Die Pflegemesse ist die erste dieser Art, die im Landkreis Cham angeboten wird. Zielgruppe sind alle die sich dafür interessieren wie man das Leben im Alter einfacher gestalten kann. Bereits jüngere Leute sollten sich mit dem Thema befassen, da der demographische Wandel beweist dass unsere Gesellschaft immer älter wird. Die Messe ist in die vier Kategorien Vorsorge und Recht, Soziales, Wohnen im Alter und Gesundheit gegliedert. Im Rittersaal des Schlosses ist die Kategorie Wohnen im Alter mit den Ausstellern Flexo-Handlauf, Intensivpflegedienst Mario Binder, Aufzugsdienstleistungen Tremmel, Cura Intensiv, ProCurand Pflegestift, Pflegehilfe Bayern und Elektro Kunz vertreten. Im Trauzimmer stehen die Zeichen auf Gesundheit mit den Ausstellern Zimmermann-Sanitätshaus, Klemen-Homecare, Digiphot-Manfred Birrong und Look Optik mit Hörakustik Duschner.

Das grüne Zimmer repräsentiert die Kategorie Soziales, hier stellen der Malteser Hilfsdienst, das BRK Senioren-, Wohn- und Pflegeheim Wilting sowie Taxi Brand aus. Im roten Zimmer geht es um Vorsorge und Recht, hier sind Jura Direkt GmbH, V&S und die Kanzlei für Erbrecht Elke Kestler vertreten. Die Vorträge finden im grauen Zimmer statt. Eine besondere Attraktion wird der Alterssimulationsanzug „GERT“ sein, dieser ist im Gewölberaum zu finden. Mit dem Anzug können bereits junge Menschen die altersbedingten Einschränkungen wie unter anderem Einengung des Gesichtsfelds, Kraftverlust, Hochtonschwerhörigkeit und Einschränkung des Koordinationsvermögens erleben.

Die Stiftsbrummer, der Chor des Pflegestifts ProCurand, bieten eine musikalische Einlage. (cat)

Rahmenprogramm

  • Auftakt

    Ab 9.30 Uhr ist offen. 10 Uhr begrüßt Landrat Franz Löffler

  • Vorträge

    11 bis 11.30 Uhr: Schluckstörungen durch Logopädie Hinder; 11.45 bis 12.15 Uhr „Eine Polin für Oma“ der Pflegehilfe Bayern; 13.30 bis 14.45 Uhr „Hörverlust, was nun?“ Hörakustik Duschner; 15 bis 15.30 Uhr „Zukunft Pflege in der stationären Einrichtung“ von ProCurand Pflegestift; 15.45 bis 16.15 Uhr „Laufen(de) Bewegung ist gesund“ – Sportrelax mit Rainer Steinberger, Leistungssportler, Autogrammstunde von 13.45 – 15.45 Uhr am V&S Stand.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht