mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 19. April 2018 24° 1

versammlung

Pösinger Wehr würdigt langjährige Mitglieder

Lisa Bauer blickte auf ihr erstes Jahr als Vorsitzende der Feuerwehr zurück. Die Wehr zählt derzeit 388 Mitglieder.
Von Thomas Mühlbauer

Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet. Foto: rtn

Pösing.Bei der Jahresversammlung am Freitagabend hat die Feuerwehr Pösing auf ein ruhiges Einsatzjahr mit gerade einmal 14 Einsätzen zurückgeblickt. Zunächst gedachte man bei einem Gottesdienst den verstorbenen Kameraden, zelebriert wurde die Messe von Pfarrer Siegmund Kastner.

Bei der Jahresversammlung im Gasthaus Weitzer hieß Vorsitzende Lisa Bauer eine stattliche Anzahl an Mitgliedern willkommen. Ihr besonderer Gruß galt den Ehrengästen um Gemeinderat Richard Bauer, Altbürgermeister Friedrich Wolf, Ehrenkommandant Josef Drexler sowie Kreisbrandmeister Martin Weigl mit Ehrenkreisbrandmeister Josef Hauser. Die Patenwehr aus Wetterfeld war ebenfalls mit einer Abordnung vertreten.

Bauer blickte auf ihr erstes Jahr als Vorsitzende der Wehr zurück. So zählt die Feuerwehr 388 Mitglieder, neun neue Mitglieder traten der Wehr im vergangenen Jahr bei. Abgehalten wurden zudem sieben Vorstandschaftssitzungen. Zahlreiche Feste wurden besucht, unter anderem nahm man auch an der Tragkraftspritzeneinweihung der Patenwehr in Wetterfeld teil.

Kommandant Manfred Höpfl informierte, dass die aktive Wehr derzeit 35 Mitglieder zählt, davon fünf weibliche. Die Jugendfeuerwehr umfasse 22 Mitglieder, davon sechs weibliche und 16 männliche Feuerwehranwärter. Sehr gefreut hat man sich in Pösing über zwei neue Gruppenführer (Fabian Krause und Wolfgang Jobst). Seitens der Jugendfeuerwehr nahmen 16 Mitglieder am Wissenstest teil. Im Herbst stellten sich zwei Gruppen der Leistungsprüfung. Der Dank von Manfred Höpfl galt den Ausbildern Erika Roider und Anna Hornauer.

2017 rückte die Pösinger Wehr zu fünf Bränden, fünf technischen Hilfeleistungen, drei Sicherheitswachen und einem sonstigen Einsatz aus. In der Summe aller Einsätze ergibt dies somit einen „Negativrekord“ von nur 14 Einsätzen. Dies sei im Vergleich zu den vergangenen Jahren nur die Hälfte aller Einsätze, die die Pösinger Wehr im Regelfall bestreitet.

Zur aktuellen Situation ließ Höpfl wissen, dass die Transportwagen für die Aluminiumkisten für das Mehrzweckfahrzeug fertiggestellt wurden. Der Dank galt allen, die sich mit eingebracht haben, federführend Simon Hornauer. Anschließend wurde die Satzungsänderung einstimmig beschlossen, so dass Alexander Roider und Wolfgang Jobst als zweite Vorsitzende gewählt werden konnten.

Ein großes Anliegen war es Gemeinderat Richard Bauer, allen Feuerwehrkameraden zu danken, die bei jeder Tag- und Nachtzeit ausrücken. Kreisbrandmeister Martin Weigl sagte, dass er gerne nach Pösing komme. Der Verein sei gut aufgestellt und habe im Ort einen hohen Stellenwert.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht