mz_logo

Region Cham
Sonntag, 27. Mai 2018 25° 3

Aktion

„Rebellion“ der Gartenzwergerl

Es gab einen Baum für das Förderzentrum.

Bürgermeister Markus Hofmann freute sich mit den Kindern und Christina Hainzinger-Feigl über den schönen „Rebella“-Baum. Foto: Hainzinger-Feigl

Bad Kötzting.Für eine kleine Rebellion haben am Freitag die Gartenzwergerl gesorgt: Sie pflanzten im Garten des Sonderpädagogischen Förderzentrums einen Apfelbaum der Sorte „Rebella“, der den Schülern hoffentlich bald leckere Früchte liefert. Die Voraussetzungen sind gut: Der Vorsitzende des Vereins für Gartenbau und Landespflege, Georg Hainzinger, und die Leiterin der Kindergruppe, Christina Hainzinger-Feigl, hatten beim Kauf des Baums darauf geachtet, dass er eines Tages „Äpfel für Kinder“ trägt.

Die „Rebella“-Äpfel sind nur mittelgroß, leuchtend-rot, saftig und süß. Und das Beste: Sie können direkt vom Baum gegessen werden, sind also keine Lageräpfel! Auch der Baum an sich ist für einen Pausenhof-Garten bestens geeignet. Er ist robust, vor allem gegen Frost, lässt sich einfach erziehen und trägt recht schnell nach der Pflanzung Früchte. Warum aber pflanzen die Gartenzwergerl überhaupt einen Apfelbaum? Die meisten Mitglieder der Kindergruppe sind Schüler in Bad Kötzting, können dem Baum also tagtäglich beim Wachsen zusehen. Zudem dreht sich in diesem Jahr alles rund um das Thema „Streuobst“, nimmt die Gruppe doch an einem landesweiten, gleichnamigen Wettbewerb teil.

Aus Streuobst-Wiesen sind Apfelbäume nicht wegzudenken – aus dem Garten des Förderzentrums bald auch nicht mehr. Dort hatten Christina Riedl-Pradel, Lehrerin am Förderzentrum, und Christina Hainzinger-Feigl ein sonniges und schönes Plätzchen für den „Rebella“ gefunden. Mit Pickeln, Spaten und Schaufeln gingen die Kinder mit „ein bisschen Hilfe“ von Georg Hainzinger am Freitag ans Werk und gruben ein Loch aus.

Soviel Mühe musste natürlich belohnt werden: Dafür sorgte Bürgermeister Markus Hofmann, der vorbeikam und für die Kinder eine süße Überraschung dabeihatte. Hofmann freute sich, dass es mit den Gartenzwergerln eine aktive Kindergruppe gebe und bedankte sich dafür bei Hainzinger-Feigl.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht