mz_logo

Region Cham
Montag, 18. Juni 2018 24° 3

Kommune

Rekordhaushalt mit 6,1 Millionen

Die Gemeinde Arrach hat wieder viele Investitionen vor, kommt dabei aber um eine Kreditaufnahme nicht herum.
Von Regina Pfeffer

In der Gemeinde Arrach wurde der höchste Haushalt der vergangenen 30 Jahre beschlossen. Foto: MZ-Archiv
In der Gemeinde Arrach wurde der höchste Haushalt der vergangenen 30 Jahre beschlossen. Foto: MZ-Archiv

Arrach.Herzstück der kommunalen Selbstverwaltung ist der Haushalt. Es war die dritthöchste Haushaltssumme der vergangenen 30Jahre, mit der sich der Arracher Gemeinderat in seiner Sitzung beschäftigte und damit das Handlungsprogramm für das laufende Jahr festlegte. Laut vorgelegtem Verwaltungsentwurf umfasst der Gesamthaushalt 2018 ein Volumen von 6 118 276 Euro (2017 waren es 5 308 949 Euro). Im Verwaltungshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben schließt der Entwurf mit 3849798 Euro, was gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 5,25 Prozent ergibt (2017: 3657 699 Euro).

Der Vermögenshaushalt verzeichnet ebenfalls ein Plus von 37,38 Prozent und hat somit ein Volumen von 2268 478 Euro (2017: 1 651 250 Euro). Die voraussichtliche Zuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt beträgt 377 559 Euro und liegt weit über der Mindestzuführung von 232527 Euro. 2017 betrug die tatsächliche Zuführung 466 991,78 Euro. Die Steuerkraft der Gemeinde beträgt 1263262 Euro, was eine Steigerung um knapp drei Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Das ist auf die hohen Gewerbesteuereinnahmen von über 460000 Euro 2015 zurückzuführen.

Kreisumlage wird vermindert

Die Umlagekraft steigt in 2018 auf 2 087 662 Euro. Das entspricht einer sehr geringen Erhöhung von 1,20 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017: 2 062 838 Euro). Durch die daraus folgende Verminderung der Kreisumlage sowie Erhöhung der Schlüsselzuweisung stehen im Verwaltungshaushalt circa 104700 Euro mehr zur Verfügung.

Die wichtigsten Einnahmen im Verwaltungshaushalt gliedern sich wie folgt: Grundsteuer A 18 000 Euro, Grundsteuer B 234 700 Euro, Gewerbesteuer 225 000 Euro, Gemeindeanteil an den Gemeinschaftssteuern 1097000 Euro, Hundesteuer 4500 Euro, Schlüsselzuweisung 1125000 Euro, Benutzungsgebühren und andere Entgelte 181 600 Euro, Zuweisungen für laufende Zwecke 288 823 Euro und Konzessionsabgaben 55 000 Euro.

Die Personalausgaben sind in Höhe von 1 015 770 Euro veranschlagt, unter Berücksichtigung der festgesetzten Tariferhöhung ab März von 3,2 Prozent für die Beschäftigten und 2,99 Prozent für die Beamten. Das entspricht einem Anteil von 26,39 Prozent des Verwaltungshaushalts. Der Stellenplan beinhaltet gegenüber dem Vorjahr eine geringe Stellenminderung von 3,01 Prozent (2017: 16,28 Stellen). Laut Bürgermeister wurden die 5,5 Sollstellen auf 4,5 herabgeschraubt. Die Einsparung einer Stelle ergibt sich aus der Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses einer Mitarbeiterin in der Verwaltung und dem damit verbundenen Renteneintritt. „Damit ist das Ziel, Stellen einzusparen, um Kosten zu reduzieren, erreicht, aber auch ausgereizt. Mehr ist nicht mehr möglich“, so der Rathauschef, der als ehrenamtlicher Bürgermeister aktiv in der Verwaltung mitarbeitet.

Investitionen

  • Dienstfahrzeug für Seniorenarbeit:

    10 000 Euro

  • Umbau Rathaus:

    30 500 Euro

  • Feuerwehrauto:

    176 300 Euro (Zuweisung WLF 90 900 Euro, Zuweisung Landkreis 50 000 Euro, Eigenbeteiligung FF Arrach 38 900 Euro) sowie Schutzanzüge, Sprungretter und Hebekissen 49 800 Euro

  • Instandsetzung Tartanbahn:

    107 000 Euro

  • Hako Citymaster:

    17 000 Euro Tiefbaumaßnahmen

  • Dorferneuerung:

    Haibühl-Ottenzell 20 000 Euro

  • Gemeindestraßen:

    25 000 Euro 30 000 Euro

  • Mittagsteinstraße:

    31 200 Euro 28 000 Euro 57 000 Euro

  • Grundwasseruntersuchung Drittenzell:

    12 000 Euro

  • Urnenkammern für Leichenhaus:

    14 000 Euro

  • Wertstoffhof-Hallen:

    216 000 Euro

  • Schnelladestation E-Wald:

    40 000 Euro (Investitionszuweisung 8000 Euro)

  • Fahrzeug Wasserversorgung:

    12 000 Euro

  • Wasserleitungen:

    133 800 Euro, Hochbaumaßnahmen 3000 Euro und allgemeine Anschaffungen für Wasserversorgung 2 000 Euro (Die Beiträge bringen 10 000 Euro)

Größere Posten der Ausgaben im Verwaltungshaushalt sind: Unterhalt von Grundstücken, Gebäuden und des sonstigen unbeweglichen Vermögens 110 200 Euro, Haltung von Fahrzeugen 63 620 Euro, Zuschüsse für laufende Zwecke 515 790 Euro, Beteiligung an Gewerbesteuerumlage 48 500 Euro und Kreisumlage 876 819 Euro. Unverändert bleiben die Hebesätze für Grundsteuer A 310 Euro, B 310 Euro und Gewerbesteuer 320 Euro.

Schulden singen seit 2007

Der Schuldenstand der Kommune konnte von 2 700 000 Euro (Stand 31.Dezember 2007) auf 2 013 223,53 Euro reduziert werden. Die Pro-Kopf-Verschuldung sank in den zehn Amtsjahren von Bürgermeister Schmid damit von 856,89 Euro auf 754, 21 Euro, was einer Minderung von zwölf Prozent entspreche. Das beabsichtigte Investitionsprogramm beinhaltet ein Gesamtvolumen von 1 996 150 Euro.

Demgegenüber stehen Einnahmen von 572 415 Euro. Insgesamt erfordert die Finanzierung des Vermögenshaushaltes unter Berücksichtigung der Zuführung vom Verwaltungshaushalt (377 559 Euro), der Einnahmen aus der Investitionspauschale (126 500 Euro) und der Entnahme aus der allgemeinen Rücklage (396 900 Euro) eine Kreditaufnahme von 785 224 Euro und laut Finanzplanung in 2019 177 540 Euro.

Die 2017 genehmigte Kreditaufnahme in Höhe von 167 385 Euro wurde nicht in Anspruch genommen. Auf eine Nachfrage hin erläuterte der Bürgermeister, dass der erneute Grundstückskauf im Gewerbegebiet Arrach-Mitte dem bereits beschlossenen Feuerwehrbedarfsplan (Zusammenlegung der Ortsfeuerwehren in zentraler Lage) geschuldet sei. Der Schuldenstand betrug zum 31. Dezember 2017 1 882 499,23 Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt bei 754,21 Euro bei einer Einwohnerzahl von 2496.

Trotz der diesjährigen hohen Kreditaufnahme bezeichnete Sepp Schmid den Haushalt als solide und begründet. Ab 2020 ist eine Verminderung der Schulden zu erwarten. Der Gemeinderat beschloss einstimmig den Haushaltsplan für 2018.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht