MyMz
Anzeige

Vielfalt

Rentier Rudi beschenkt Kinder

Das Programm für den Rodinger Christkindlmarkt am 7. und 8. Dezember steht. In der Fronfeste ist Kunsthandwerkermarkt.

Bürgermeister Franz Reichold stellte mit Julia Sutter und Reinhard Schreiner von der Verwaltung (von links) das Programm vor. Foto: Bastian Schreiner
Bürgermeister Franz Reichold stellte mit Julia Sutter und Reinhard Schreiner von der Verwaltung (von links) das Programm vor. Foto: Bastian Schreiner

Roding.Die Vorbereitungen für den Rodinger Christkindlmarkt am 2. Adventwochenende laufen auf Hochtouren. Zahlreiche Verkaufshäuschen laden am Paradeplatz und Marktplatz zum Stöbern und Verweilen ein. Die Organisation haben wieder die Stadt mit Unterstützung des Werbekreises und Norbert Stuiber übernommen. Am Donnerstagnachmittag hat Bürgermeister Franz Reichold das Programm mit Beamtenanwärterin Julia Sutter sowie Reinhard Schreiner vom Tourismusbüro vorgestellt.

Die Tore des Weihnachtsmarktes sind am Samstag, 7. Dezember, von 15 bis 23 Uhr geöffnet. Der Kunsthandwerkermarkt im Kulturhaus Fronfeste kann von 13 bis 20 Uhr besucht werden und ist am Sonntag von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Zudem können die Kinder an beiden Tagen beim Christkindlpostamt ihre Wunschzettel oder Weihnachtspost abgeben. Im Beisein vom des Heiligen Nikolaus wird Bürgermeister Reichold am Samstag um 16 Uhr den Christkindlmarkt eröffnen. Im Anschluss daran hält der Nikolaus für die Kinder Präsente bereit, die vom Werbekreis Roding mitfinanziert wurden. Von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr wartet das Nachwuchsorchester der Stadtkapelle Roding unter der Leitung von Christina Lang mit einem Standkonzert auf. Die Feuerstelle am Paradeplatz lädt zum gemütlichen Plausch ein. Ab 20 Uhr lassen die Jagdhornbläser bei einem Standkonzert ihre Instrumente erklingen. Um 23 Uhr schließt der Christkindlmarkt seine Tore.

Am Sonntagnachmittag blasen die Jäger von 14.15 bis 14.45 Uhr nochmals kräftig in ihre Hörner. Gegen 15 Uhr schaut das Rentier Rudi vorbei und verteilt Geschenke an die jungen Gäste.

Bunter Mix in der Fronfeste

Hören, Schauen, Staunen und Genießen ist in der Fronfeste beim Kunsthandwerkermarkt angesagt. Dort finden die Besucher Klöppelarbeiten mit Vorführung, Drechselarbeiten, Weihnachtsschmuck, Grußkarten, gestrickte Socken und Mützen, Papier- und Betonarbeiten sowie Getöpfertes für Haus und Garten. Bei weihnachtlicher Musik können sich die Besucher Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen schmecken lassen.

Am Marktplatz finden die Besucher den Burschenverein Roding mit Glühwein und Alaska-Punsch, den TB 03 Roding, Abteilung Fußball, mit Chili con Carne, Pils, Schnaps, Tee und Schlehenglühwein, den SV Mitterkreith mit Glühwein, Bier, Schnaps, Waffeln und Kinderpunsch, die Reservistenkameradschaft Roding mit Glühwein mit/ohne Amaretto, Kinderpunsch und Schmalzbroten sowie die Karatekas des TB 03 Roding mit den Halben-Meter-Bratwürsten. Baumstriezel, Langosch und Apfelpunsch werden von Milan Vranovics zubereitet.

Folgende Anbieter verwöhnen die Gäste am Paradeplatz: der Burschenverein Mitterdorf mit Glühwein mit/ohne Schuss sowie Bier und die Rodinger Weißbierfreunde mit Weizen, Pflaumenwein, Crêpes und Currywurstgulasch. Monika Stuiber ist mit Bären aller Art vertreten, und bei Norbert Stuiber brutzeln die Nürnberger Bratwürstel und es riecht nach Punsch und Kinderpunsch. Nach gerösteten Mandeln, Süßwaren, Schaumwaffeln duftet es bei Süßwaren Streck. Carina Ederer bietet weihnachtliche Backwaren, auch als Geschenkpackung an.

Punsch, Waffeln und Plätzchen

Nicht minder reichhaltig ist das Angebot des KDFB Roding mit Waffeln, Tees, Punsch, Kaffee und Plätzchen. Nach Glühwein, Kaffee und Kinderpunsch duftet es bei der Skiabteilung der SpVgg Mitterdorf. Rosswürste, Pflaumenwein, Bier und Schnaps bieten die Mitterdorfer Fußballer in ihrem Verkaufshäuschen an. Originelle Holz-Dekoartikel präsentiert am Sonntag Johann Urban. Beim Jagdschutzverein stehen Rehgulasch und Rehburger auf der Speisekarte, und die Bayerischen Staatsforsten locken mit Wildbratwurst und Heidelbeermet. Zudem werden Holzartikel angeboten und das Besenbinden vorgeführt.

Wenn am 8. Dezember in den Abendstunden die Lichter am Christkindlmarkt erlöschen und die Verkaufshäuschen schließen, so Reichold, blicken hoffentlich viele Besucher und Mitwirkende auf zwei zauberhafte Tage mit Weihnachtsflair zurück.

Eckpunkte

  • Ende:

    Am Samstag schließt der Markt um 23 Uhr, am Sonntag um 19 Uhr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht