mz_logo

Region Cham
Montag, 21. Mai 2018 21° 2

Rittsteig

Resultat von Aschenbrenners Kommando

.

Mit vereinten Kräften hievten die Rittsteiger Männer den Maibaum in die Senkrechte. Foto: kbr

Rittsteig.Zahlreiche Zuschauer begleiteten die langjährige Tradition, den Rittsteiger Maibaum aufzustellen. Diese Aufgabe obliegt in dem beschaulichen Bergdorf alljährlich im Wechsel den aktiven Dorfvereinen. Turnusmäßig zeichnete in diesem Jahr der Sportverein Rittsteig für dieses Vorhaben verantwortlich. Nach dem Anbringen der Vereinswappen wurde der Baum bereits am Vormittag mit Girlanden und weiß-blauen Bändern geschmückt. Eine massive Vorrichtung neben dem Feuerwehrparkplatz sorgte für den nötigen Halt am Fuße des Zierstückes.

So stellten drei Dutzend starke Männer ihre Muskelkraft zur Verfügung und folgten dem Kommando von Markus Aschenbrenner, der mit lautem „Horuck“ das Geschehen diktierte. Mit langen Holzstangen – den sogenannten Schwalben – hievten die Männer den Baum sicher empor, und bald stand er in der Verankerung. Die Schaulustigen verfolgten gespannt dieses Ereignis und freuten sich, dass der schlanke Riese rasch in der Senkrechten stand. Einige Feuerwehrkameraden nahmen die Verkehrsabsicherung vor.

Im Anschluss an das geglückte Vorhaben luden die Rittsteiger Sportler als Veranstalter alle, die zum Herrichten und Aufstellen des Maibaumes beigetragen haben, zu einer deftigen Brotzeit in die Rittsteiger Schwirza-Stub’n ein. In gemütlicher Runde klang das Treffen am Nachmittag aus. Seit Dienstag grüßt nun ein stattlicher Maibaum von weitem die Bewohner und Besucher des Bergdorfes Rittsteig. (kbr)

Tradition

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht