MyMz
Anzeige

Besuch

Rodinger Delegation in Polen

Bürgermeister Franz Reichold nahm mit Begleitern an den Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag der Polen teil.
Reinhard Schreiner

  • Josef Messerer und Reinhard Schreiner (rotes Trikot) nahmen als Gastspieler beim Turner teil. Foto: Reinhard Schreiner
  • Die Rodinger Delegation wurde von den polnischen Freunden herzlich empfangen. Foto: Reinhard Schreiner
  • Die fünf jungen Gesangssolisten bereicherten den Konzertabend der Blaskapelle. Foto: Reinhard Schreiner
  • Die Krakauer Tuchhallen mit ihrem vielfältigen Angebot durften bei der Stippvisite nicht fehlen. Foto: Reinhard Schreiner
  • Für die Stadt Roding legte Bürgermeister Franz Reichold ein Blumengebinde nieder. Foto: Reinhard Schreiner

Roding.Im August weilte eine achtköpfige Delegation aus dem polnischen Landkreis Dabrowa Tarnowska mit dem neugewählten Landrat in Roding und war nicht nur vom Altstadtfest „Roding International“ begeistert. Leslaw Wieczorek und sein Stellvertreter Krzyszto Bryk sprachen sich bei ihrem Antrittsbesuch für eine Weiterführung bzw. Vertiefung der partnerschaftlichen Beziehungen aus und luden Bürgermeister Franz Reichold zu einem Gegenbesuch ein.

Am vergangenen Wochenende machte sich das Rodinger Stadtoberhaupt in Begleitung von Stadtrat Josef Messerer mit Ehefrau Astrid, den Dolmetschern Eva und Wieslaw Kolodziejski-Zieba sowie Reinhard Schreiner vom Tourismusbüro auf den knapp 1000 Kilometer langen Weg.

Die polnischen Freunde hatten für die Rodinger Gruppe ein abwechslungsreiches, aber straffes Programm zusammengestellt. Am Samstagvormittag stellten Landrat Wieczorek und sein Stellvertreter Bryk den Gästen das teilweise noch in der Sanierung befindliche Krankenhaus vor. Bei einem Rundgang mit der Geschäftsleitung Lukasz Wegrzyn und Waldemar Werynski, die sich den Verwaltungsbereich und den medizinischen Sektor teilen, präsentierten sie ihr modern eingerichtetes Haus mit vielen neuen Gerätschaften. „Ein größerer OP-Bereich wurde geschaffen, ein neuer Computertomograph ist eingetroffen und weitere Maßnahme folgen“, erklärte Wegrzyn. Mit allen Fachbereichen kann das Krankenhaus eine hohe Auslastung vorweisen.

Nach der Medizin folgte der Sport. Beim Landkreis-Fußballhallenturnier bat Landrat Wieczorek um Unterstützung. Doch trotz der internationalen Verstärkung aus Roding mit Josef „Jo“ Messerer und Reinhard Schreiner gelang dem Team des Landkreis-Chefs der Turniersieg nicht.

Schließlich folgten die Rodinger der Einladung des Jagdzirkels „Cyranka“ (Wilde Ente) in Boleslawiec, der das 55.Bestehen mit einem Festakt feierte. Zahlreiche Mitglieder des elitären Zirkels wurden geehrt und Bürgermeister Reichold mit seinen Begleitern mit einem üppigen Wildbrettessen überrascht.

Kulturelle Höhepunkte bot am nächsten Tag der Besuch von Krakau. Bei der Stadtführung erfuhren die Rodigner Interessantes über das „Judenviertel Kazimierz“ und die Marienkirche, eine römisch-katholische Basilika. Nach einem kurzen Abstecher in die „Tuchhallen“ folgte der Aufstieg auf den Wawel, einen Hügel aus Kalkfelsen, auf dem sich die Burganlage der ehemaligen Residenz der polnischen Könige befindet. Einen Musikgenuss der besonderen Art bot die Blaskapelle der Feuerwehr Szczucin mit fünf jungen Gesangssolisten bei ihrem Konzert.

Beim gemeinsamen Abendessen dankte Rodings Bürgermeister Franz Reichold den Gastgebern für das interessante Programm und die große Gastfreundschaft. „Stadt und Landkreis haben in den letzten vier Jahren eine sehr gute Entwicklung genommen“, bemerkte Reichold. „Die Verantwortlichen können stolz darauf sein.“ Beide Seiten versicherten, die Beziehungen weiter zu vertiefen. Am 11. November jährte sich der Unabhängigkeitstag zum 101. Mal, er wurde mit einem Gottesdienst, einer „Bekränzung“ und einem Empfang feierlich begangen. Ehe es auf die Rückreise ging, sprach das Rodinger Stadtoberhaupt noch eine Einladung für den Neujahrsempfang und das Volksfest 2020 aus. (rsr)

Stationen

  • Sport:

    Die Rodinger beteiligten sich an einem Fußball-Hallenturnier, verfehlten aber den Sieg.

  • Kultur:

    Stadtführung in Krakau und Konzert der Blaskapelle.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht